On The Water

Future Islands - On The Water

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Mit ihren rhythmischen Synthie-Songs setzten Future Islands aus Baltimore Maßstäbe und wissen den Hit gekonnt in leicht verschrobene und stets agile Songs zu packen. Auch bei "On The Water" gibt es genug Spielzeit für die Tanzfläche.

Dieses Jahr ist der Name Future Islands häufiger im Umlauf. Sei es durch ein ständiges Touren oder Veröffentlichungen, wie die streng limitierte Single zu "Before The Bridge" vor gut zwei Monaten. Aber nach der Single ist vor dem Album und "On The Water" in diesem Fall das dritte des Trios.

Es läuft immer wieder ein kleiner Schauer über den Rücken, wenn Samuel T. Herring mit seinem kratzigen und tiefen Organ loslegt. Eine Stimme, die nach Schmirgelpapier und Zigaretten klingt und sich für die Post-Waver im Laufe der sechsjährigen Historie als Markenzeichen etabliert hat.

Future Islands auf Herrings Organ zu beschränken ist allerdings schlichtweg falsch. Das Trio schafft es einmal mehr die Brücke zwischen frühem New Wave und Aktualität zu schlagen. Eine triviale Stellung gilt es nicht zu beziehen und man liefert vielmehr Tanzeinheiten auf romantisch analoger Ebene. Dass bei den Jungs dazu eine gehörige Portion Catchiness gehört, hat dieses Jahr bereits die Single "Before The Bridge" gezeigt und mit dem Free Download "Balance" geht der Weg direkt weiter ins Ohr.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Die besten Musikfilme aller Zeiten

Die besten Musikfilme aller Zeiten

Sehenswerte Filme mit Musik in der Hauptrolle
Wir haben unsere VHS-, DVD- und Blueray-Schränke auseinandergenommen und für euch die besten Musikfilme aller Zeiten herausgekramt. Von echten Klassikern der Filmgeschichte bis hin zum kleinen Independent-Streifen ist hier alles dabei, was euren musikalischen Horizont erweitern könnte.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Lady Gaga, Bob Dylan, Joy Division und Gang Gang Dance
Wie bringt man Lady Gaga und Gang Gang Dance unter den Hut von Bob Dylan? Alle drei Künstler haben in der letzten Wochen das Feuilleton auf unterschiedliche Weise beschäftigt: Die Gaga mit ihrem neuen Album „Born This Way“, Gang Gang Dance mit ihrem dritten Konzert in Berlin und Bob Dylan ist ohne eigenes Zutun 70 geworden. Glückwunsch!
Rip it up and start again

Rip it up and start again

Simon Reynolds geht mit seinem Post-Punk Standardwerk auf Lesetour
Passend zum momentan im Kino laufenden Joy Division Biopic "Control" geht Simon Reynolds auf Lesereise. In seinem Buch "Rip it up and start again" gibt der britische Autor einen umfassenden und spannenden Überblick über die musikalische Landschaft der Jahre 1978-1984.