Dynamite

Future Rock - Dynamite

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Die Verbindung zwischen HipHop und House wird immer offensiver Nach den Maniax, den Turntablerockern und zuletzt Moonbootica versucht sich jetzt der Kölner Future Rock daran, House HipHops Großmäuligkeit einzuimpfen.

Bisher war Future Rock vor allem als Produzent tighter HipHop-Tracks unterwegs. Jahre ist es her, da veröffentlichte er zusammen mit seinem Bruder Rick Ski, DJ Defcon und Ko-Lute unter dem Namen LSD das erste Album, das sich ich im internationalen Vergleich nicht sofort als zweiter Sieger fühlen musste. Weitere Kollaborationen mit Fader Gladiator, Torch oder Die Firma folgten. Doch MCs und Punchlines sucht man auf seinem neusten Output „Dynamite“ vergebens. Statt dessen hat sich Rick durch seine Plattensammlung gewurstelt und gesampelt, was das Zeug hält: House, Disco, Funk und Soul. Hier ein bisschen Wildstyle-Feeling dazu und dort noch einen alte Blaxploitation-Klassiker gesichtet. Als kleinen Vorgeschmack gibt es dazu den speziellen „Dynamite Megamix“ als MP3-Download, der alle Schwächen des Albums offenbart. Future Rock traut seinen eigenen Tracks nicht, lässt seine Beats nicht richtig ins Rollen kommen. Immer wieder zerreisen Vocal-Samples den Flow, zerstört ein Bläser-Satz die Stimmung. Alles ist hier zu dick, zu voll und irgendwie auch nicht mehr richtig frisch. Als ob man das alles schon einmal gehört hätte. Was ja nicht per se schlecht sein muss. Nur pappte da nicht die 2005 auf der Platte, sondern eher etwas vor 1989. (fs)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Tonspion verlost VIP-Tickets für das Finale der POP UP! CITY TOUR am 29. Oktober im ewerk Berlin

Tonspion verlost VIP-Tickets für das Finale der POP UP! CITY TOUR am 29. Oktober im ewerk Berlin

Raven im ehemaligen Kult-Club mit Moonbootica, Sascha Sibler (Innervisions) und Meggy (SUOL)
Vergangenen Samstag waren wir im POP UP! Store von Volkswagen in Berlin zu Gast, wo wir mit DJ Supermarkt über das Thema "Vinyl meets Digital" diskutierten. Die POP UP! Tour findet am kommenden Samstag ihren Abschluss im berühmten Berliner ewerk, wo wie in den 90ern zu elektronischer Musik die Nacht durchgefeiert wird. Das Beste: der Eintritt ist frei!
Jägermeister Wirtshaus Festivals: Tickets zu gewinnen

Jägermeister Wirtshaus Festivals: Tickets zu gewinnen

Großes Saisonfinale mit Turntablerocker und Tiefschwarz
Nach neun erfolgreichen Clashs zwischen traditioneller Kneipen- und aktueller Clubkultur biegt die Jägermeister Wirtshaus Tour 2013 auf die Zielgerade ein. Drei große Open Air-Festivals stehen in Hamburg, Berlin und München auf dem Plan, mit dabei sind die Turntablerocker und Tiefschwarz. Wir verlosen 3x2 Tickets für die Events im Juni.