Album

Still Living

Ganglians - Still Living

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schlampige Surfer

Ganglians, vier Typen in ausgebleichten Shirts, sind mit ihrem zweiten Album zurück. „Still Living“ ist schlampiger Lofi-Pop, mit dem die Ganglians eigentlich zwei Ligen höher spielen müssten.

„This is a sad, sad song/for all you sad, sad people/ why don`t you pick up the phone/ and tell me what you're going through?“ - oder legt das neue Album der Ganglians ein. Die schlechte Laune, die dunklen Gedanken sind danach wie weggeblasen. „Still Living“ ist trotzige Surfmusik, mit ordentlich viel 60ties Patina und Beach Boys-Gedächtnischören, die ausstrahlt, was The Drums abgeht: natürliche Coolness, die man im Sonnenstaat Kalifornien offenbar mit den morgendlichen Cornflakes zu sich nimmt.

Mit einer bewundernswerten Schlampigkeit kloppen die Ganglians ihre windschiefen Songs zusammen. Talent haben sie im Überfluss, nutzen es aber lieber dazu, schnell aus dem Studio raus und wieder rauf aufs Brett zu kommen. „Still Living“ klingt wie der ideale Soundtrack, um auf dem Longboard langsam den Hügel herunter zu cruisen, wenn man diese Dinger nicht grundweg ablehnen müsste. Egal, die Ganglians kann man ja trotzdem hören.

Download & Stream: 

Alben

Monster Head Room

Ganglians - Monster Head Room

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Vollwertige Bandbreite
Wem Grizzly Bear zu glatt sind und wer die Beach Boys schmerzlichst vermisst, der wird sich mit den Ganglians bestens verstehen. Die Band aus Sacramento hat Psychedelica und Monströses in den Köpfen, denen sie in ihrer Musik gehörig Raum schenken.

Videos

Ähnliche Künstler