On A Wire

The Get Up Kids - On A Wire

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Das wurde aber auch Zeit...
Das schöne an den meisten Musikmodewellen ist, dass nach der Schwemme das knallharte Aussortieren beginnt. Die meisten Bands verschwinden einfach, lösen sich auf oder pausieren unbestimmt lange. Der kleine exquisite Rest wächst über den Hype hinaus.

Die Emotionaler Gesang/ Laute Gitarren-Kombination war und ist teilweise immer noch ein sicherer Weg zum kleinen Erfolg. Auch für Bands, die außer der Tatsache, dass ihre Gitarren irgendwie auch ganz schön laut sind und ihr Sänger irgendwie ganz schön schön singen kann, relativ wenig zu bieten haben. Zu denen gehörten die Get Up Kids nie, auch wenn sie mit "Something To Write Home About" ziemlich schnell in den mit den drei bösen Buchstaben beklebten Topf geworfen wurden. Dabei standen bei ihnen Songwriting und Harmonien immer viel mehr im Vordergrund als der möglichst ausgefeilte Laut-Leise-Gegensatz. Auf "On A Wire" wird das noch deutlicher. Unter der Regie von Scott Litt (REM, Nirvana, Incubus) wurden die Gitarren deutlich runtergefahren. Übrig bleiben sehr hübsche, vom Verzerrermatsch befreite Perlen wie eben "Overdue". Bitte sehr. (sc)
Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

 Kris Krug @ http://www.flickr.com/photos/kk

Michael Stipe gibt Medien die Schuld an Trumps Präsidentschaft

"Wie haben wir dieses Monster erschaffen?"
In einem Radiogespräch mit Alec Baldwin hat der ehemalige Sänger von R.E.M., Michael Stipe, den Schauspieler beschuldigt, indirekt am Aufstieg von Trump beteiligt zu sein. Denn der parodierte den Präsidentschaftskandidaten regelmäßig in der Comedy-Show "Saturday Night Life". 
Album der Woche: Jimmy Eat World – "Damage"

Album der Woche: Jimmy Eat World – "Damage"

Neues Album für 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein neues Album vor, das es für nur fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche zeigen Jimmy Eat World mit „Damage“, dass man auch mit Mitte 40 noch „Emo“ sein kann.
Sehenswert: Die Videos der Woche

Sehenswert: Die Videos der Woche

Mit R.E.M., Prince, Florence + The Machine, Birdy und Youthkills
Musikfernsehen ist tot, das Musikvideo lebt. Selten war die Vielfalt an gut gemachten Videos im Netz so groß wie derzeit. Damit euch die Perlen nicht entgehen, stellen wir jede Woche die besten Videos der Woche vor - auf einen Blick und mit einem Klick. Dieses Mal posiert Lindsay Lohan für R.E.M., Prince meldet sich zurück und zu YOUTHKILLS geht's eine Runde skaten.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Lana del Rey, Michael Stipe, Keith Richards und Bryan Ferry
Drei Männern und einer Dame ist Florian Schneider dieses Woche in der Tonspion Popschau begegnet. Träume, Trennungen und Jubiläen spielen dabei eine Rolle, und Bryan Ferry liefert dazu mit einem Konzert in Berlin den Soundtrack.

Empfehlungen