All Day

Girl Talk - All Day

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Gregg „Girl Talk“ Gillis unerschrockener Umgang mit Samples hat ihn zum bekanntesten Gesicht der Mash-Up-Kultur im Internet gemacht. Während andere auf ihrer Mash-Up-Vergangenheit eine florierende Karriere als Produzent "normaler" Musik aufbauen konnten, streitet Girl Talk weiter für den „fair use“ von Musik.

373 Songs hat Girl Talk für „All Day“ gesampelt und daraus zwölf völlig neue Songs geschrieben. Das Ausgangsmaterial bleibt dabei stets kenntlich, und längst hat sich eine Gruppe gefunden, die auf Wikipedia alle verwendeten Samples benennt.

Denn Gillis macht sich im Vorfeld seiner Veröffentlichungen nicht die Mühe, auch nur eins der verwendeten Samples klären zu lassen. Girl Talk beruft sich stattdessen auf den im amerikanischen Urheberrecht formulierten Grundsatz des „fair use“. Weiß aber zugleich, dass er mit seiner Produktionsweise in einer Grauzone der Legalität operiert und nennt sein Label folgerichtig „Illegal Art“. Sein letztes Album „Feed The Animals“ erschien dort als „pay-what-you-want“-Veröffentlichung, „All Day“ ist komplett kostenlos erhältlich. Man kann nur mutmaßen, ob rechtliche Gründe dabei eine Rolle spielten.

Bei allem Wiedererkennungswert, den das Ausgangsmaterial von Girl Talks Arbeiten hat, funktionieren die Songs auf „All Day“ völlig unabhängig davon. Sein konsequenter Verzicht auf billige Effekthascherei, ohne den Grundgedanken des Mash-Up - möglichst unvereinbare Songfragmente zusammen zu denken – dabei aufzugeben, hebt seine Songs aus der Masse heraus. Einfacher: Große Kunst, egal ob legal oder illegal.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Jay Z versus Radiohead

Jay Z versus Radiohead

DJ Minty Fresh Beats mixt zum zweiten Mal Jay-Z mit Radiohead-Songs
"Now can I get an encore, do you want more?": Im Januar 2009 hatte Minty Fresh Beats das erste Mal, Acapellas von US-Rapper Jay-Z mit Instrumentals der britischen Band Radiohead gemixt. "Jaydiohead" nannte sich das Ergebnis in Form eines kostenlos downloadbaren Mixtapes. Jetzt gibt es mit "The Encore" weitere Songs des Projektes.
Herzlichen Glückwunsch, es ist ein Bastard!

Herzlichen Glückwunsch, es ist ein Bastard!

Girl Talk veröffentlicht Mash-Up-Album als Download mit freier Preiswahl
Stell dir vor: Genesis, Busta Rhymes, Outkast, Queen, The Cure, Beyoncé und die Jackson 5 in einem einzigen Song. Geht nicht? Geht doch. Girl Talk zeigen wie.
Good Copy Bad Copy (Video Stream)

Good Copy Bad Copy (Video Stream)

Anschauliche Lektion in Sachen Copyright
Die dänische Dokumentation "Good Copy Bad Copy" zieht zwar schon ein gutes Jahr ihre Kreise im Intenet, aus aktuellem Anlass (Änderung des Urheberrechts in Deutschland, Abmahnwelle gegen Filesharer) möchte wir aber trotzdem auf den Film hinweisen.