EUPHORIC /// HEARTBREAK \\\

Glasvegas - EUPHORIC /// HEARTBREAK \\\

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schottische Schwelgereien

Wer sich monatelang in einem luxuriösen Strandhaus in Santa Monica einquartieren und dort ein Album einspielen kann, der hat es anscheinend geschafft. Glasvegas taten genau dies. Und das zweite Album der Schotten „Euphoric Heartbreak“ klingt genau nach dieser Strandatmosphäre.

Wie schön, dass es Glasvegas gibt. Die Schotten liefern mit ihrem neuen Album „Euphoric Heartbreak“ einen epischen Popsong nach dem anderen. Wer in Musik schwelgen und manchmal einfach dahin schmelzen möchte, der ist hier genau richtig aufgehoben. Glasvegas wissen genau, welche Knöpfe sie drücken müssen, um beim Hörer Gänsehaut und vielleicht sogar die ein oder andere Träne des Glücks hervorzurufen.

Wenn man Ultravox in die Gegenwart teleportieren würde, dann würden sie genau so klingen wie Glasvegas. Die Schotten um James Allen, der ja vor seiner Musikkarriere ein talentierter Fußballer in der Scottish Football League war, verbinden den Bombast-Pop der 80er Jahre mit den musikalisch-technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit. Und dass die Band mehrere Monate in Santa Monica / Kalifornien in einem Multimillionen-Strandhaus wohnte und dort „Euphoric Heartbreak“ aufnahmen, hört man dem Sound an. Völlig unaufgeregt und schön klingt das zweite Album von Glasvegas. Wie ein langer Spaziergang am Strand bei warmen Temperaturen und untergehender Sonne.

Kritiker mögen bemängeln, dass James Allen und seine Mitmusiker es mit dem Bombast und dem Pathos vielleicht etwas übertreiben, aber wer sein Auge nicht vor dem Schönen verschließt, der kann an „Euphoric Heartbreak“ nichts Schlechtes finden. Experimente wagen Glasvegas allerdings nicht. Aber warum auch, wenn der eingeschlagene Weg offenbar der richtige ist. Nur der Rahmen des Albums stört etwas. Das Intro ist ein wenig langatmig und die Ballade am Schluss wirkt etwas merkwürdig mit dem Spoken Word-Teil im schottischen Akzent. Aber das ändert nichts am hervorragenden Gesamteindruck.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Weiße Lügen im Dark Wave

Weiße Lügen im Dark Wave

White Lies-Single im Remix kostenlos und limitiert runterladen
Ihr Album ist bereits zu Beginn dieses Jahres an die Spitze der britischen Albumcharts geschossen. Das muss selbstverständlich nichts heißen, lässt aber zumindest aufhorchen, was da Großes von der Insel heranschwappt.