Tallulah (plus Bonustracks)

The Go-Betweens - Tallulah (plus Bonustracks)

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Go-Betweens schauen zurück
Ein besonders schwelgerischer Blick zurück ist es, den die Go-Betweens sich, Fans und Freunden da gönnen. Drei Klassikeralben der Ausnahmeband sind – opulent bonusbestückt – seit kurzem wieder erhältlich.

Seit 26 Jahren treibt es die Go-Betweens um, seit 26 Jahren halten die Australier hohes Niveau und vermeiden Enttäuschungen. Popmusik mit dem Kopf in den Wolken, Songwriterperlen und Herrlichkeiten füllen die Alben dieser Band, zuletzt das begeisternde und bezaubernde "Bright Yellow Bright Orange". Dessen Nachfolger ist bereits in Arbeit und darf wohl freudig erwartet werden. Die Erwartenden jedoch werden ihre Aufmerksamkeit zunächst anders gefesselt sehen: Mit "Liberty Belle And The Black Diamond Express", "Tallulah" und "16 Lovers Lane" erscheinen drei Highlights des Go-Betweenschen Backkatalogs neu, erneuert und in neuem Gewand. Ursprünglich zwischen 1986 und 1988 erschienen, bringen diese drei Alben nun einmal mehr zeitlos-leichtfüßige Lieder und die Seele umarmende Musik in ihrer Hörer Leben. Umfangreiche Bonus-CDs ergänzen die Alben durch Outtakes, Radio-Aufnahmen, B-Seiten und Demoversionen. Drei dieser Bonusstücke können hier kritisch begutachtet werden, die Originalalben können Freunde der unaufgeregten Popherrlichkeit eigentlich ungeprüft in ihre Welt lassen. (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

One of my kind

One of my kind

Einstündige Doku über Conor Oberst & The Mystic Valley Band
Conor Oberst, Vordenker der Bright Eyes und Gründer von Saddle Creek Records, hat mit "One Of My Kind" eine Dokumentation über sein erstes Soloalbum und seine Begleitband The Mystic Valley Band ins Netz gestellt.
Warner Music: Ein Schritt vor und zwei zurück

Warner Music: Ein Schritt vor und zwei zurück

Warner goes Myspace und zwei Indies neue Wege
Obwohl mit der EMI im Laufe dieser Woche ein Majorlabel erneut bekräftigt hat, schon bald mit dem Verkauf DRM-freier Songs via iTunes zu starten, bleibt Warner seiner protektionistischen Linie treu. Via Myspace will das Majorlabel geschützte WMA-Files von Künstlern wie Nickelback oder P.Diddy verkaufen. Und vergrätzt sich damit die iPod-Nutzer.

Empfehlungen