Album

Reporting A Mirage

Gods Of Blitz - Reporting A Mirage

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nicht eine Sekunde verloren

„Damit müssen sie sich hinter der internationalen Konkurrenz wahrlich nicht verstecken.“ Gibt es für das neue Gods Of Blitz-Album einen abgedroscheneren Allgemeinplatz? Nein - aber auch kaum einen treffenderen.

In Kreuzberg wird ohne lang zu fackeln die Flagge gehisst und in See gestochen. An Bord haben die Vier gefragte Ware: Rock, der klipp und klar groovt. Der Abnehmerkreis für diese Art von Ware ist groß und in Hoheitsgebieten der Queens Of The Stoneage, The Hives, AC/DC, Wolfmother und Maximo Park anzusiedeln. Natürlich ziehen deutsche Bands dieser Sparte stets den Kürzeren – aber mit der zweiten Ladung „Reporting A Mirage“ kann (so platt es auch klingen mag) der Kreuzberger Kreuzer mit voller Kraft voraus in die internationalen Gewässer stechen. Ganz Übersee wird sich umgucken! Ihr Werdegang war ein Blitzfeldzug: Im Herbst 2004 gegründet, kurz danach das Debüt "Stolen Horse" aufgenommen und bei Four Music veröffentlicht. Ewig und drei Tage getourt und im Zuge dessen gezeigt, dass sie speziell live eine Wand sind. Und nun Album Nummer Zwei. Auf diesem schrammeln sie nicht blindlinks durch die Wüste und wiederholen sich selbst, sondern wissen Melodien herauszuschälen und damit den Boden für die kickenden Grooves fruchtbar zu machen. Keine Sekunde wird gebummelt, denn in der Kürze liegt bekanntlich die Knackigkeit. 13 Songs in 38 Minuten sprechen da eine eindeutige, pointierte und schnörkellose Sprache. Das ist Stoner-Pop, der rockt. Aber so was von. (bb)

Download & Stream: 

Alben

Stolen Horse

Gods Of Blitz - Stolen Horse

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Wie vom Blitz getroffen
Das Label Four Music hat in einem Kreuzberger Übungsraum den Rock´n´Roll für sich entdeckt. Er zeigte sich in Gestalt der Gods Of Blitz und wurde sogleich unter Vertrag genommen.

Ähnliche Künstler