When The World Was Our Friend

Gold Chains & Sue Cie - When The World Was Our Friend

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kalifornisches Duo auf Popkurs
Kitty-Yo ist stets für eine Überraschung gut: erst wurde Jimi Tenor geholt, jetzt kommt mit dem US-Techno-Rapper Gold Chains der nächste Trumpf. Und der ist nun mit weiblicher Begleitung unterwegs, die weit mehr ist als die süße Stimme auf den Beats.

Als der aus San Francisco stammende Topher La Fata aka Gold Chains vor einigen Jahren auch in hiesigen Clubs auftauchte, war die Verwirrung groß: ein lautes Großmaul rappte in Dicker-Hosen-Manier und bediente nebenbei sein Laptop, aus dem er eine extrem tanzbare Mischung aus Techno und Garage Punk rausholte. Abstoßend und zwingend zugleich, brachte Gold Chains die Stimmungen zum Sieden. Nach einigen Releases und einer Peel-Session, traf er die Sängerin Sue Cie. Beide freundeten sich an und arbeiten nun an einer wunderbar freien Interpretation von Popmusik. Ihr gemeinsames Album „When The World Was Our Friend“ spielt immer leicht überzogen mit Popklischees, klingt mal rotzig, mal zuckersüß. Der Gesang von beiden ist dabei erstaunlich gleich berechtigt. Musikalisch hatte Vladislav Delay (Luomo) seine Finger mit an den Reglern, wodurch die zumeist house-lastigen Stücke sehr sauber, jedoch nicht glatt produziert wirken. Als weitere Gäste wurden Kit Clayton und AGF eingeladen. Und so lässt einem dieses Duo mit seinem Hang zur tanzbaren Leichtigkeit und abgefederten Trash kaum mehr stillsitzen. Beweise: "Better Together". (jw)
Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Gonzales bricht den Weltrekord

Gonzales bricht den Weltrekord

Kanadier spielt mehr als 27 Stunden am Stück Klavier
26 Stunden und zwölf Minuten: So lange dauerte bisher das längste im "Guinness Buch der Rekorde" gelistetete Konzert eines Solokünstlers. Pianoberserker und Teilzeit-Berliner Gonzales hat diesen Rekord in Paris gebrochen.
F11B : Donnerstagfreitag

F11B : Donnerstagfreitag

Der Tonspion beim Festival Internacional de Benicassim
Mehr als 30.000 Menschen springen umeinander, entspannen an Stränden, stehen sich im Weg, liegen sich in den Armen. Robert Smith hat sich über die ganze Stadt gelegt, gute Musik gibt guter Musik Klinke um Klinke in die Hand. Das Festival Internacional de Benicassim lockt zum elften Mal.