Ivory Tower

Gonzales - Ivory Tower

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Genie und Wahnsinn

Im Jahr 2000 spielte Peaches noch bei ihm im Vorprogramm, 2004 produzierte er Feists Hitalbum "Let It Die", solo konnte er nie an den kommerziellen Erfolg seiner kanadischen Landsfrauen anschließen. Der geniale Performer und Musiker Chilly Gonzales sitzt offenbar viel lieber in seinem "Ivory Tower".

Er ist einer der schrägsten Vögel im Musikbusiness. 1999 wurde der studierte Jazz-Pianist Jason Beck aka Gonzales von kitty-yo gesignt, zog von Montreal nach Berlin und brachte im Schlepptau gleich reihenweise kanadische Musiker in den kreativen Hotspot. Peaches, Feist, Mocky machten mit seiner Hilfe von dort aus schnell Karriere, während Gonzales sich selbst nie auf ein bestimmtes Ding festlegen ließ. So produzierte er als "Original Prangster" ironische Rap-Platten, nahm ein Jazz-Album auf, spielte 2009 das längste Konzert aller Zeiten (27 Stunden) und ließ sich auf dem Traumzeit-Festival 2010 zu einer Piano-Battle mit  Helge Schneider herausfordern, dessen kreativer Nährboden ebenfalls der Jazz, die ständige Improvisation und der Humor ist.

Inzwischen ist Gonzales nach Paris umgesiedelt und hat sich als Produzent international einen Namen erarbeitet. Sein neues Soloalbum "Ivory Tower" ist auch der Soundtrack zum gleichnamigen Film (in den Hauptrollen: Gonzales, Peaches und Tiga) und erscheint am 23. August 2010. Vermutlich wird er kommerziell gesehen damit weiterhin notorisch erfolglos bleiben, künstlerisch ist und bleibt er jedoch einer der genialsten und unberechenbarsten Vertreter seiner Zunft.

Die Single "I Am Europe" gibt es im Electro-Remix von Boys Noize' DJEDJOTRONIC als kostenlosen Download. Live kann man den grandiosen Entertainer 2010 auf dem Berlin Festival erleben, wo er mit ziemlicher Sicherheit einen Besuch von seiner alten Freundin Peaches erhalten dürfte. Zumindest sollte man bei Gonzales immer mit allem rechnen.

> Tonspion verlost 3x2 Tickets fürs Berlin Festival 2010. Jetzt mitmachen.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Kurzfilm: Wagner im Berghain

Kurzfilm: Wagner im Berghain

Techno-Oper "Parsifal" von Moritz von Oswald
Was das Festspielhaus in Bayreuth, ist das Berghain in Berlin: ein Hohetempel der Musik. Also warum nicht Wagner ins Berghain holen und aus "Parsifal" ein ganz neues Stück machen? Die Besetzung dieses Kurzfilms reicht von Peaches über Jacques Palminger bis hin zu Berghain-Türsteher Sven Marquardt.
Album der Woche: Karo – „Home“

Album der Woche: Karo – „Home“

Jetzt die Alben der Woche für nur 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche hat uns nicht das Album eines bekannten Namen am meisten begeistert, sondern „Home“, das zweite Album der deutschen Singer-/Songwriterin Karo.
Free Pussy Riot! – Jetzt mitmachen

Free Pussy Riot! – Jetzt mitmachen

Protest-Bild aufnehmen und via Facebook teilen
Seit Februar 2012 sind drei Mitglieder der russischen Punk-Band Pussy Riot inhaftiert. Die ungeahnt deutliche Solidaritätswelle schwappt weltweite Kritik in Putins Russland. Und ihr könnt mitmachen.
So war das Oya Festival in Oslo

So war das Oya Festival in Oslo

Feiern am Fjord mit Björk, Feist, The Stone Roses und Odd Future
Um für euch die besten Festivals ausfindig zu machen, schauen wir jeden Sommer bei einigen europäischen Festivals vorbei. Dieses Jahr zog es uns erneut zum Oya Festival nach Oslo. Warum, lest ihr hier.

Empfehlungen