Album

No Hope, No Future

Good Shoes - No Hope, No Future

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Hoffen und Tanzen

Ein weiteres Quartett von der trendsetting Insel, das die ollen Indietreter auf die polierte Tanzfläche bittet: Good Shoes nehmen Anlauf mit ihrem zweiten Longplayer. Mal hören, ob dieser eine große Zukunft auf den Diskotellern haben wird.

Ja, ja, schon klar: Die britische Radiopabstriege steht voll drauf, dank ihrer tollen Liveshows hat sich die Band auch schon eine treue Fangemeinde erspielt und auf den Festivals der Festivals waren sie auch die Highlights vor dem Herrn. Natürlich wartet die Welt gespannt auf ein zweites Good Shoes-Album! Nimmt man Abstand von diesem Geplapper, kann man sich auf Indierock mit sympathisch schröddeligen Tanzpopeinlagen einstellen. Nicht mehr, aber immerhin auch nicht weniger.

"No Hope, No Future" ist der Nachfolger zu dem vor drei Jahren erschienenen "Think Before you Speak" und bietet in seinen guten Momenten Energie und Rhythmus, die in ihrer Liason ansteckend wirken. Gutes Beispiel: der Freetrack "The Way My Heart Beats". Aber man sollte deshalb nicht zu viel erhoffen, denn ansonsten ist all das zu solide und unaufgeregt, um an Referenzen wie The Wombats, Kaiser Chiefs, We Are Scientists oder Art Brut anstinken zu können.

Alben

Videos

Ähnliche Künstler