Goodmorningboy

Goodmorningboy - Goodmorningboy

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Wer braucht schon High Fidelity?
Marco Lacamapo alias Goodmorningboy macht wunderbar seltsame Musik. Immer leicht neben der Spur beweist er, dass man Dissonanz und Harmonie ebenso vereinen kann wie Electro und Rock. Das ist manchmal verstörend, aber stets anspruchsvoll.

Als Sänger und Gitarrist der Band Elle ließ Marco Lacamapo nicht nur italienische Indie-Herzen höher schlagen. Doch auf Solofaden kommt Lacampo so richtig aus sich raus: als Goodmorningboy schreibt er Songs, von denen keiner einem anderen gleicht. Mal sensibel, mal forsch: Goodmorningboy schafft Songstrukturen, um sie im nächsten Moment scheppernd einbrechen zu lassen. Stimmlich das eine oder andere mal provokant daneben, ist es für den Hörer nicht immer leicht, ihm treu zu bleiben. Doch ganz loslassen will man nicht, weil Goodmorningboy macht Musik, die irritiert und dabei irgendwie auch ein bisschen fasziniert. Das alles wirkt unfertig, fast skizzenhaft - und doch so charmant. Ob Drumcomputer oder Gitarre, aufnahmetechnisch ist das Album teilweise hart an der Grenze. Marco Lacampo scheint einfach drauflos zu spielen. Im Stile eines John Frusciante hat er also eben mal ein paar Songs veröffentlicht, auf die andere ihr Leben lang vergeblich warten müssen. (js)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Gut aufgelegt mit Giardini di Mirò

Gut aufgelegt mit Giardini di Mirò

Die italienischen Sound-Melancholiker empfehlen Highlights aus ihrem Musikarchiv
In dieser Rubrik stellen Künstler unserem Redakteur Jan Schimmang jeweils drei Veröffentlichungen vor, die sie für hörenswert halten - egal ob Klassiker oder Geheimtipp. Diesmal mit Corrado Nuccini, dem Sänger und Gitarristen von Giardini di Mirò.
Ausspioniert: Giardini di Mirò

Ausspioniert: Giardini di Mirò

Fünfmal nachgefragt bei den Grandissimos der italienischen Postrock-Electronica
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal Jukka Reverberi von Giardini di Mirò.

Empfehlungen