A Joyful Noise

Gossip - A Joyful Noise

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Das große Leuchten

2006 waren sie die Band des Jahres im Tonspion. 2009 folgte dann der große Durchbruch mit "Music for Men" und der Single "Heavy Cross".  Jetzt hat die Band um Wonneproppen Beth Ditto ihr fünftes Album veröffentlicht. Und damit geht sie einen Schritt weiter konsequent in Richtung Pop.

Bereits seit 1999 spielen Gossip ihre dreckige Mischung aus Rock und Soul und waren Teil der Riot Grrrl-Bewegung auf dem Label mit dem programmatischen Titel Kill Rock Stars. Mit ihrem ersten Underground-Hit "Standing In The Way Of Control" wurden sie 2006 selbst zu Rockstars. 2009 stieg die schwergewichtige Frontfrau Beth Ditto schließlich als Muse von Karl Lagerfeld und mit der  von Rick Rubin produzierten Single "Heavy Cross", die sich zwei Jahre in den deutschen Single-Charts hielt, sogar in die Liga der für die Klatschpresse interessanten Stars auf.

Die Folge: Chartsplatzierungen und ausverkaufte Häuser in ganz Europa und Australien. Aber vor allem in Deutschland. Nur in ihrer Heimat USA sind Gossip weiterhin ein Geheimtipp. Vermutlich weil Beth Ditto dort so gar nicht in die Schublade "Popstar" passen will. Unangepasst, dick, lesbisch und mit großem Mundwerk gesegnet, wird sie in den USA weiterhin ignoriert, doch so langsam könnte auch dort der hartnäckige Widerstand gegen diese durch und durch "queere" Band dahinschmelzen. An ihren Qualitäten kommt man auf Dauer einfach nicht vorbei. 

Mit ihrem Album "A Joyful Noise" zielen Gossip mehr auf den Mainstream und entfernen sich weit von ihren rockigen Anfängen. Das Album wurde von Brian Higgins (Pet Shop Boys, Kylie Minogue, Sugababes) und Mark Ronson (Amy Winehouse) produziert, die beide  eher für auf Hochglanz polierten Retro-Pop bekannt sind. Doch genau dieser Sound bringt die große Stimme von Beth Ditto richtig zum Leuchten und dürfte das Formatradio im Jahr 2012 ordentlich durcheinander wirbeln. Songs wie "Perfect World" oder die neue Single "Move In The Right Direction" werden dort zweifellos auf Dauerrotation laufen und den Hitmaschinen von Lady Gaga und Madonna Konkurrenz machen. Vor dieser Konkurrenz zu fürchten brauchen sich Gossip wahrlich nicht. 

Allenfalls Fans der ersten Stunde könnten die krachig-schrillen Töne der frühen Gossip vermissen, doch auch die können sich entspannen, denn live bleibt vom perfekt produzierten Sound von "A Joyful Noise" fast nichts mehr übrig, wenn Beth Ditto und ihre zwei Mitstreiter Brace Paine an der Gitarre und Hannah Blilie am Schlagzeug die Songs aufs Wesentliche reduziert und mit geballter Energie zum Besten geben. Und dem Albumtitel alle Ehre machen. 

Bei uns gibt es einen exklusiven Remix der brasilianischen Electropop-Band CSS von der neuen Single "Move In The Right Direction", die am 17.8. ausgekoppelt wird.


Teile diesen Beitrag:

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Madonna covert Prince und erntet Spott

Madonna covert Prince und erntet Spott

Auch Stevie Wonder kann Auftritt nicht retten
Madonna ehrte am Wochenende bei den Billboard Music Awards den kürzlich verstorbenen Prince mit Coverversionen von zwei seiner berühmtesten Songs. Und erntet Hohn und Spott.
Madonna - Like a Prayer

Die 10 besten Alben von Madonna

Von "Like A Virgin" bis "Hard Candy"
Madonna hat in 32 Jahren Unzähliges releast: Alben, Singles, Videos, Best Ofs, Remix-EPs, Live-Mitschnitte, Soundtracks. Höchste Zeit für eine Retrospektive: Die zehn besten Alben der Queen of Pop im Ranking - mindestens ebenso kontrovers wie Madonnas Karriere.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.

* Pflichtfeld

Empfehlungen