Album

Hurricane/Dub

Grace Jones - Hurricane/Dub

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Graceful Dub

Grace Jones ist mit ihrem Album "Hurricane" im Jahr 2008 etwas sehr seltenes gelungen: ein Comeback, das musikalisch voll und ganz überzeugte. Im September 2011 gibt es nochmal einen Nachschlag in Form einer Deluxe-Ausgabe des Albums mit neuen Versionen der Songs.

Grace Jones ist eine der größten Ikonen der 80er Jahre und neben Madonna das wichtigste Vorbild für Lady Gaga. Sie war und ist einer der extravagantesten Popstars überhaupt und im Gegensatz zu Lady Gaga wirkten ihre Provokationen nie berechnend, sondern erfrischend authentisch.

Mit Klassikern wie "Slave To The Rythm" oder "Pull Up To The Bumper" hat sie Popgeschichte geschrieben und mit ihren Versionen von "La Vie En Rose" (Edith Piaf), "Nightclubbing" (Iggy Pop) oder "Love Is The Drug" (Roxy Music) außerdem einige der besten Coverversionen eingespielt. Dass sie in den 80ern als Model, Schauspielerin und Werbestar genauso omnipräsent war, will sie heute gar nicht mehr wissen. Alleine die Musik habe sie wirklich interessiert, sagte sie Jools Holland bei ihrer Comeback-Show in dessen Sendung.

Wohl deshalb hat sie sich auch ganze 19 Jahre Zeit gelassen, bis die Zeit reif war für ein neues Album, hinter dem sie voll stehen konnte. Und mit "Hurricane" hat sie alle Erwartungen übertroffen. Nach wie vor unberechenbar, musikalisch vielseitig und dennoch verwurzelt im Sound ihrer Heimat Jamaica, wo übrigens auch der Dub bzw. Remix erfunden wurde, präsentierte sich Grace Jones im Alter von 60 Jahren auf der Höhe der Zeit. Und noch immer performt sie ihre Songs live mit einer sourveränen Laszivität im hautengen Body, der keine Sekunde peinlich oder deplatziert wirkt.

Im September erscheint "Hurricane" in einer Neuauflage als Doppelalbum. CD1 wird das Originalalbum und CD2 die neuen Dub-Versionen von Ivor Guest enthalten, der auch schon "Hurricane" produzierte. Und für Sammler und Fans des großartigen Coverfotos gibt es das ganze auch auf Vinyl.

Alben

Hurricane

Grace Jones - Hurricane

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Hurrikan Grace
Stilikone, Warhol-Muse, Bond-Girl und nicht zuletzt Sängerin, deren Songs wieder und wieder recyclet, gesampelt und gecovert wurden. Fast 20 Jahre ist das letzte musikalische Lebenszeichen von Grace Jones her, mit "Hurricane" schafft sie ein beeindruckendes Comeback.

News

Grace Jones feiert ihren 68. Geburtstag in Köln

Grace Jones feiert ihren 68. Geburtstag in Köln

Hier die Bilder des Eröffnungskonzerts des Electronic Beats Festival in Köln
Grace Jones eröffnete gestern das Telekom Electronic Beats Festival im Kölner E-Werk und feierte zusammen mit ihren Fans ein rauschendes Fest in ihren 68. Geburtstag. Hier einige Eindrücke des spektakulären Auftritts. (Fotos: Uwe Schumacher / tonspion.de)
Wie war`s eigentlich... beim Konzert von Grace Jones?

Wie war`s eigentlich... beim Konzert von Grace Jones?

Nightclubbing mit einer Pop-Ikone
Sie ist einer der größten Popstars der 80er Jahre und hat in diesem Jahr ein furioses Comeback-Album veröffentlicht: die überirdische Grace Jones ist gestern auf ihrer Tour im Berliner Tempodrom gelandet.
7. November 2008: Die Alben der Woche

7. November 2008: Die Alben der Woche

Mit Grace Jones, O.S.T. Palermo Shooting, Schwefelgelb, Flaming Lips, Seal, Enya
Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in der kompakten Tonspion-Übersicht.

Videos

Ähnliche Künstler