¡UNO!

Green Day - ¡UNO!

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Eins, Zwei oder Drei

Mit „Uno!“, dem ersten von insgesamt drei in den nächsten vier Monaten erscheinenden Studioalben, sind Green Day derzeit in aller Munde. Wir haben reingehört und erwarten nach 42 ¡UNO!-Minuten vor allem eins: Wiedergutmachung im November.

Drei Alben in vier Monaten: mit dem Trio-Package „¡UNO!“, „¡DOS!“ und „¡TRÉ!“ versorgen Green Day ihre Anhängerschaft bis Januar 2013 mit reichlich Frischware. Dabei teilen die drei Cali-Punks ihr Schaffen in drei verschiedene Sound-Blöcke: „Das erste Album schließt nahtlos an die letzten beiden Outputs an. Danach wird es kratzig und rauer, ehe wir uns mit „Tré“ von unserer epischen Seite zeigen“, so Bassist Mike Dirnt im Interview. Doch bereits mit „Uno“ öffnen sich Türen und Tore für großangelegte Wahrnehmungs-Diskussionen. Zwar präsentieren sich die zwölf Songs des Album ähnlich melodieverliebt und eingängig wie die vergangenen Ergüsse der Band, doch ziehen sie in punkto Dynamik und Nachhaltigkeit klar den Kürzeren.

Songs wie „Let Yourself Go“ oder „Loss Of Control“ wecken noch am ehesten Erinnerungen an Zeiten, in denen Green Day Speerspitzen-Dreiminüter im Akkord servierten. Der Großteil des „Uno!“-Materials dümpelt hingegen mehr oder weniger belanglos vor sich hin, ohne wirklich große Momente zu hinterlassen. Glattgeschliffen und kantenlos paaren die Kalifornier 60s-Rock („Swet Sixteen“) mit Bubblegum-Punk („Stay The Night“, „Fell For You“). Und nicht minder gehaltlos kommen Nummern wie „Kill The DJ“ oder „Oh Love“ daher. So bleibt am Ende nur die Hoffnung, dass der Anfang November erscheinende zweite Teil des Dreierpakets „Dos!“ Wiedergutmachung betreibt. 

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Hurricane und Southside Festival 2017: Line-up, Tickets und Livestream

Hurricane und Southside Festival 2017: Line-up, Tickets und Livestream

Vorbereitung auf die Zwillings-Festivals in Scheeßel und Neuhausen ob Eck
Vom 23. Bis 25. Juni 2017 ist es wieder soweit, viele namenhafte Acts werden vor über 100.000 Fans aus ganz Europa in Nord- und Süddeutschland auf der Bühne erwartet. Nach den Unwettern im letzten Jahr kann es dieses Jahr nur sonnig werden. Alle Infos rund um das Festivalwochenende gibt es hier.
Video: Green Day widmen Donald Trump ihren Song "American Idiot"

Video: Green Day widmen Donald Trump ihren Song "American Idiot"

Klare Worte bei den MTV Europe Music Awards
Spätestens seit MTV nur noch als Paykanal zu empfangen ist, interessiert sich kein Mensch mehr für die MTV Music Awards. Aber manchmal produzieren sie noch Momente mit Wirkung über den Abend hinaus. So wie diesen mit Green Day. 
The Drummer (Instagram)

"The Drummer": Mit einem Schlagzeug um die Welt

Künstler will Drummer werden und von den Besten lernen
Der Abenteurer und Aktionskünstler Stefan Gbureck möchte Schlagzeug lernen. Um dieses Ziel zu erreichen, reist er samt seinem Drum-Kit als The Drummer um die Welt, um sich von Rock-Legenden Tipps einzuholen und das Instrument von der Pieke auf zu lernen.
Videopremiere: blink-182 - "Bored To Death"

Videopremiere: blink-182 - "Bored To Death"

Neues Album "California" kommt am 1. Juli 2016
Die Punkrocker blink-182 melden sich mit neuem Gitarristen und neuer Single zurück. "Bored To Death" ist ein erstaunlich nostalgischer Track und wird die Charts stürmen.
Quick-Date mit den Donots

Quick-Date mit den Donots

"Ich verstehe die ganzen Hypethemen einfach nicht"
Unter der Rubrik "Quick-Date" zerren wir Musikschaffende für keine kurze Frage-Antwort-Session auf die Redaktionscouch. Heute mit dabei: Ingo Knollmann von den Donots.