Gustav Mahler - Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Eines der ersten Werke der musikalischen Moderne
Keine frühere Symphonie barg in sich auch nur Ansätze für Gustav Mahlers kühnen Erstling von 1888. Alles an diesem Werk war ein Novum, ein Bruch mit der Tradition einer mehr oder weniger organischen Weiterentwicklung der Musik von Haydn bis Bruckner.

Es ist einer dieser Symphoniesätze, die man nie wieder vergißt: Die Rede ist vom berühmten "Trauermarsch" aus Gustav Mahlers 1. Symphonie - der eigentlich gar kein Marsch, sondern eine entlegene melodische Variation des bekannten Kinderliedes "Frère Jacques" ist, komponiert in d-moll, der Tonart der Totenmesse, und der musikalischen Form nach eine mit den Ausdrucksmitteln der heraufziehenden Moderne verfremdete Tarantella. Ganz schön verkopft, ganz schön ironisch, ganz schön verstiegen. Dennoch gelang Mahler hier ein unsterbliches Stück Musik mit Gänsehautfaktor und nie versiegendem Wiedererkennungswert, das man auch noch problemlos mitsummen kann. Und wird...

Allerdings hatte auch noch kein Komponist zuvor in derart deutlicher Weise "niedrige" und augenzwinkernde musikalische Elemente in eine Symphonie einfließen lassen, ein Umstand, der dafür sorgt, dass dieser Satz - und überhaupt Mahlers Werk - ebenso viele Kritiker wie Freunde hat. Im Gegensatz zu vielen anderen problematischen Mahler-Sätzen hat dieser allerdings den großen Vorteil der intrinsischen Attraktivität und Schlüssigkeit.

Nach mehreren Jahren der Vorbereitung komponierte Mahler seine 1. Symphonie im Jahr 1888 für großes Orchester aus. Unter seiner eigenen Leitung fand die Uraufführung im darauffolgenden Jahr in Budapest statt. In den folgenden Jahren erlebte das Werk zahlreiche Umarbeitungen durch den Komponisten, zeitweise gab es sogar einen fünften Satz, der unter dem Namen "Blumine" bekannt ist und heute als separate Tondichtung gespielt wird.

1 CD, ca. 56 Minuten

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen