Album

Pro Tools

GZA - Pro Tools

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Pro Tools für die Amiga-Generation

Die angepeilte Weltherrschaft knapp verfehlt, finden sich die stolzen Wu-Tang Clan-Mitglieder inzwischen auf obskuren Kleinstlabels wieder und machen unbeirrbar da weiter, wo sie musikalisch Mitte der 90er Jahre schon waren. Neustes Beispiel: GZA.

GZA ist ein außergewöhnlicher MC, seine Stimme unverkennbar, sein Flow unique. Mit seinem zweiten Soloalbum "Liquid Swords" und dem Wu-Tang Clan hat Gary Grice Hip-Hop-Geschichte geschrieben. Genügend Gründe, um sich einer musikalischen Weiterentwicklung völlig zu verwehren? Genügend Gründe, um rein gar nichts zu wagen und einfach so weiter zu machen wie bisher?

Damit kein falscher Eindruck entsteht: "Pro Tools" ist 100 Prozent Wu-Tang-Style, aber seit "Liquid Swords" sind 13 Jahre vergangen, in denen Hip-Hop eine unglaubliche Transformation hinter sich gebracht hat. An der Spitze der Charts stehen Hipster-Rapper wie Kanye West und nicht mehr Method Man, während Spank Rock oder Yo Majesty den Schulterschluss mit Electro und House gesucht haben und Hip-Hop einen neuen Drive geben. Dagegen wirken GZAs "Pro Tools" wie ein Trip für Nostalgiker.

Florian Schneider / Tonspion.de

Ähnliche Künstler