HAL

HAL - HAL

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Keine verhängnisvolle Affäre
HALs Debüt hört sich an wie sich eine Beziehung anfühlt, die ohne Sex auskommen muss. Es fehlen zwar die richtigen Höhepunkte, aber dafür bleibt die Spannung immer erhalten.

Denn wenn es dann ausnahmsweise plötzlich doch mal heiß hergeht, kann man sein Glück kaum fassen. So verhält es sich in etwa mit dem hier vorgestellten „I Sat Down“: ein Höhepunkt kann für viele öde Tage der Zweisamkeit entschuldigen, und ein Refrain wie der auf „I Sat Down“ entschädigt für so manch´ anderen unauffälligen Track auf HALs Debüt. HAL nehmen uns dort mit auf Zeitreise, zurück in die 60er Jahre: Beach Boys, schöne Harmonien im Background, Donovan, Blumentapeten – oder waren das jetzt schon die Siebziger? Musik jedenfalls, die man so gar nicht mit Irland assoziiert. Trotzdem hat die Band dort ihren Ursprung. Die Brüder Paul und Dave Allen sowie Stephen O´Brien haben mit „Worry About The Wind“ im letzten Jahr ihre erste Single veröffentlicht und jetzt u.a. unterstützt von Edwyn Collins das erste Album nachgelegt. Und um die eingangs gewählte Metapher einer Beziehung abzuschließen: diesen Album ist zwar nicht die große Liebe, aber irgendwie kommt man nicht von ihm los. (js)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen