Album

The H.B. Source

The Havana Boys - The H.B. Source

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Rocky & Sexy

Vier Alben haben Jacob Seidensticker und Henrik Raabe als The Havana Boys produziert. Dazu Tourneen mit dem berühmt berüchtigten Mojo Club, die das Duo in den europäischen Clubs salonfähig machten. Und jetzt dies: eine Bombe.

„The H.B. Source“ zeigt auf dem Cover die Momentaufnahme einer ausgelassenen Kellerparty. Coole Typen mit Gitarre und Synthies, im Mittelpunkt ein dunkelhaariges Mädchen mit Schweißflecken unter den Achseln. Ungezwungene, pure Energie und die wahre Freude am Tanzen. Die Rotzigkeit von Rock und die Sexyness von House in einem einzigen Bild. Dass dies auch passgenau mit der Musik übereinstimmt, macht das Cover noch wertvoller. The Havana Boys bündeln viele Gesichter der elektronischen Tanzmusik, von straightem House über Acid und Nu-Jazz zum Dub-Reggae. Die Tracks sind durchaus sehr funktional, holen aber dank vieler Vocals und eingängiger Hooklines auch weit zum Pop aus. Neben den geraden und klar strukturierten Stücken, lassen The Havana Boys ihre Freude zu klassischen Dub und Reggae nicht außen vor. Dadurch lässt sich „The H.B. Source“ nicht als reines Party-Tool deklassieren. Das Album und auch die erste Single „A Question Of Düff“ ist bei Jubilee Records veröffentlicht. Letztere ist im Radio Edit mehr als ein kostenloser Download wert. (jw)

Alben

Ähnliche Künstler