The Enemies EP

Headlights - The Enemies EP

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Lang lebe die Provinz
Manchmal braucht es gar nicht viel Neues, um großartige Musik entstehen zu lassen. Das beweisen die Headlights eindrücklich.

Champaign, Illinois ist vielleicht nicht der Nabel der (Musik)-Welt, aber das Trio Headlights beweist auf seinem ersten Longplayer "Kill Them With Kindness", dass die Provinz immer noch spannende Bands hervorbringt. Vielleicht liegt das schlicht daran, dass es an Ablenkung anderer Art fehlt und so die Musik im Mittelpunkt steht. Die Musik der Band ist fluffiger Indie-Pop amerikanischer Prägung. Man wildert ein wenig im Shoegazing, kombiniert süße Boy / Girl-Vocals mit einem Songwriting, das an Bands wie Spoon oder die famosen Mates Of State erinnert. Erin Fein, Brett Sanderson und Tristan Wraight sind eine echte Entdeckung. Auf der EP "The Enemies" findet sich der Download "Tokyo", bei dem man zu Beginn an die Pixies denken muss, während gegen Ende The Postal Service Pate gestanden haben dürften. Großartig, wie eigentlich alles auf dem geschmackssicheren Label Polyvinyl. (cw)
Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Die 10 besten Supergroups

Die 10 besten Supergroups

Collaborations do work!
Musikalische Kollaborationen sind ja eine Sache für sich: entweder verschiedene Egos prallen aufeinander, es kracht und poltert bis man wutentbrannt das Studio in verschiedene Richtungen verlässt, oder es entstehen ganz fantastische Alben. Wir stellen euch 10 der besten Supergroups vor, inklusive Albumstream.
Tonspion präsentiert: Metric live

Tonspion präsentiert: Metric live

Die Band um Emily Haines kommt für zwei exklusive Shows
Damals wurden sie wie Perlen vor die Säue geworfen, als sie Anfang 2006 im Vorprogramm der Rolling Stones auftraten. Zum Glück haben sich die Zeiten für Metric nun grundlegend geändert.
Was nicht leakt, taugt nichts!

Was nicht leakt, taugt nichts!

Albumleaks und die Folgen
Im Netz kursiert allerhand. Vor allem Musik. Wer sich ein bisschen anstrengt kann viele Alben schon vor dem eigentlichen Veröffentlichungstermin im Internet hören und meist sogar downloaden. Die großen Plattenfirmen wehren sich gegen diese Praxis, doch bisweilen profitieren sie davon und drücken beide Augen zu, so eine Quintessenz eines Berichts in der aktuellen Ausgabe der Spin zum Thema "Albumleaks".
Gut aufgelegt mit Emily Haines

Gut aufgelegt mit Emily Haines

Die kanadische Songwriterin empfiehlt Highlights aus ihrem Musikarchiv
In dieser Rubrik stellen Künstler unserem Redakteur Jan Schimmang jeweils drei Veröffentlichungen vor, die sie für hörenswert halten - egal ob Klassiker oder Geheimtipp. Diesmal mit Emily Haines.
Wie war’s denn eigentlich bei... Emily Haines?

Wie war’s denn eigentlich bei... Emily Haines?

Schöner Besuch aus Kanada im Berliner Lido
Alles war für einen Konzert-Moment lang anders im Kreuzberger Rock- und Partyschuppen Lido. Ruhig, edel und intim war die Atmosphäre, als Emily Haines die Songs ihres ersten Soloalbums live präsentierte. Alles passte, alles saß.