Große Totenmesse op. 5 (In memoriam Dresden 13. Februar 1945)

Hector Berlioz - Große Totenmesse op. 5 (In memoriam Dresden 13. Februar 1945)

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Dresdner Requiem
Nicht nur Mahlers "Sinfonie der Tausend" wird im Idealfall von fast 1.000 Mitwirkenden aufgeführt. Auch Hector Berlioz` gargantuanische "Totenmesse" verlangt nach einer ähnlich großen Anzahl von Musikern und Sängern. Ein Konzertmitschnitt.

In der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 wurde Dresden im alliierten Bombenhagel völlig zerstört. Sechs Jahre später setzte Rudolf Kempe, der damalige Chef der dortigen Saatskapelle und Staatsoper, zum ersten Mal ein Konzert an, um der Verwüstung und der tausenden Toten in der Bevölkerung zu gedenken. Seitdem haben Gedenkkonzerte am 13. Februar einen festen Platz im Dresdner Konzertleben.

1994 führte der britische Dirigent Sir Colin Davis zu diesem Anlaß Hector Berlioz` "Totenmesse" in der Dresdner Kreuzkirche auf. Vom zweiten dieser Konzerte stammt der vorliegende Livemitschnitt und unser Hörbeispiel. Etwa 370 Sänger und Instrumentalisten waren bei bitterer Kälte mit von der Partie, verteilt auf den gesamten vorderen Kirchenraum und die seitlichen Schiffe, was für ein ziemlich einmaliges Klangerlebnis sorgte, von dem die CD eine Menge transportieren kann. Leise Passagen erfüllen den steinernen Raum ganz und gar, bei lauten kann man den Eindruck gewinnen, die Kirche erbeben zu hören.

Hector Berlioz hatte im Jahr 1837 den Auftrag für eine Totenmesse für etwa 400 Mitwirkende bekommen. Tatsächlich hat er aber selbst davon gesprochen, dass im Idealfall an die 1.000 Menschen singen und musizieren sollten. Bei der Premiere im Pariser Invalidendom im selben Jahr standen ihm etwa 400 Ausführende zur Verfügung.

2 CDs, ca. 90 Minuten

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen