Fleisch ist mein Gemüse

Heinz Strunk - Fleisch ist mein Gemüse

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Bei Heinz, 23, ist bisher alles schief gelaufen. Mitte der 80er wohnt er noch bei Muttern im tristen Arbeitervorohrt Harburg, ohne Job, ohne Freundin, dafür aber immer noch unter Akne leidend und bereits mit einem anständigen Alkoholproblem.

So daneben ist der gute, daß ihn sein musikalisches Talent eben nicht in eine coole Rockband und in eine Existenz à la Rocko Schamoni führt, sondern als Blechbläser in die grottoide Tanzband "Tiffany", ein Ensemble, in dem er noch der Einzige ist, der ein paar Takte ohne Stolpern geradeaus spielen kann. Mit diesen Jungs hangelt er sich für die nächsten zwölf Jahre von Schützenfesten über Feuerwehrbälle zu Landhochzeiten zwischen Elbe und Lüneburger Heide.

Was für ein Musikerleben: Gaststars von der traurigen Gestalt und Kunden, die immer nur eins hören wollen: "An der Nordseeküste" von Klaus und Klaus! Auf Zuruf wird alles gespielt, egal, wie schlimm, diese Lohnmuckerei hat eben gar nichts mit Musik oder Rock`n`Roll zu tun, sondern ist ein reines Mittel zum Zweck, ein Dienstleistungsgewerbe.

Im privaten oszilliert Heinz von da an zwischen bodenlosen Weibergeschichten, an Spielautomaten zum Exzess getriebener Langeweile und Besuchen zuhause bei seiner depressiven Mutter in Hamburg-Harburg, dem "langweiligsten Ort der Welt", bis Mohammed Atta und Komplizen nach 9/11 der Uni zu trauriger Berühmtheit verhelfen. Ein weiterer Lebensinhalt ist immer schön fett zu essen, was für das Titelmotto dieses zugleich tieftraurigen und urkomischen Elaborats gesorgt hat. Wie der Titel zustande kam, kann man sich in der Hörprobe zu Gemüte führen.

So gnadenlos schildert Heinz Strunk seine offenbar komplett selbst erlebte "Landjugend mit Musik", daß einem die Kamikaze-Komik aus Dauermasturbation und in Mutters Keller ausgelebten Träumen von der großen Rockerkarriere im Hals stecken bleiben können. Das entwaffnet, führte das Buch vom Geheimtip in die Bestsellerlisten und brachte Heinz Strunk bereits prominente Vergleiche mit ähnlich brutalen Spitzenkomikern von Gerhard Polt bis Helge Schneider ein.

Der Musiker, Schauspieler und Comedian Heinz Strunk (alias Jürgen Dose, eigentlich: Mathias Halfpape) wurde 1962 in Hamburg geboren. Nach Abi und Musikstudium war er für Leute von Howard Carpendale bis zu den Ärzten tätig. Er ist Gründungsmitglied von "Studio Braun" und hatte auf VIVA eine eigene, höchst bizarre Show namens "Fleischmann-TV". Mit seinen Gastauftritten in der SAT1-"Wochenshow" brachte Strunk ein Millionenpublikum zum Lachen. Mit Charlotte Roche referierte er kürzlich in Live-Lesungen über das Thema "Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern".

Eine Operette von "Studio Braun" auf Basis von "Fleisch ist mein Gemüse" läuft ab Herbst wieder am Schauspielhaus Hamburg, www.schauspielhaus.de

Ungekürzte Lesung
5 CDs, ca. 370 Minuten

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News