Transmit Disrupt

Hell Is For Heroes - Transmit Disrupt

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Melodieseliger Gitarrenkrach mit flottem Hut
Für einen Moment schien es sicher: Emo aus dem Vereinigten Königreich wird das nächste große Ding. Hell Is For Heroes, ein überzeugendes Debüt im Rücken, steckten mittendrin. Sie blieben dort und gingen mit unter. Und leben immer noch.

Zwischen der Zeit des Britpopschmands und den aktuellen Heydays britischer Postwavebolzerei schien dieses Emoding echt Potenzial zu haben. Vor allem in Hundred Reasons und Hell Is For Heroes fanden sich feine Bands, die schwungvoll und mitreißend Innovation Innovation sein ließen und statt dessen perfektionierten, was zu perfektionieren war. Mit "Ideas Above Our Station" und "The Neon Handshake" hatten beide schmissige Alben mit Druck und Melodie am Start, doch nachdem das große Ding kein internationales Ding werden wollte, schmolz das Interesse schnell. Labels wandten sich ab und gingen auf Frischfleischjagd, Ko-Protagonisten wie Biffy Clyro verließen das sinkende Schiff und fanden ihr Heil in wahnwitziger Stilkaleidoskopie. Hell Is For Heroes wiederum fanden sich ab und wieder zusammen. Die Band schrieb und produzierte "Transmit Disrupt", erfand das Rad zwölf Mal nicht neu, brachte Gitarren, Geschrei und Melodieseligkeit erneut unter einen flotten Hut und veröffentlichte ihr zweites Album halt auf dem eigenen Label. Und weil "Transmit Disrupt" bestens funktioniert, landeten sie schnell bei den lauten Superskandinaviern von Burning Heart. Und in deren Sortiment Altbewährtes stets gut und besser aufkochender Spitzenbands passen sie auch ganz hervorragend. Ob das gut oder schlecht ist, möge ein jeder selbst entscheiden. (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

The Drummer (Instagram)

"The Drummer": Mit einem Schlagzeug um die Welt

Künstler will Drummer werden und von den Besten lernen
Der Abenteurer und Aktionskünstler Stefan Gbureck möchte Schlagzeug lernen. Um dieses Ziel zu erreichen, reist er samt seinem Drum-Kit als The Drummer um die Welt, um sich von Rock-Legenden Tipps einzuholen und das Instrument von der Pieke auf zu lernen.
Album der Woche: Jimmy Eat World – "Damage"

Album der Woche: Jimmy Eat World – "Damage"

Neues Album für 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein neues Album vor, das es für nur fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche zeigen Jimmy Eat World mit „Damage“, dass man auch mit Mitte 40 noch „Emo“ sein kann.
Quick-Date mit den Donots

Quick-Date mit den Donots

"Ich verstehe die ganzen Hypethemen einfach nicht"
Unter der Rubrik "Quick-Date" zerren wir Musikschaffende für keine kurze Frage-Antwort-Session auf die Redaktionscouch. Heute mit dabei: Ingo Knollmann von den Donots.

Empfehlungen