Album

I Want A Girlfriend

Hidalgo - I Want A Girlfriend

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Popmelancholie sucht Freundin

Hidalgo tänzeln entspannt und beschwingt durch ein zweites Album. Mit Freude am Ausfallschritt und Gefallen am Unerwarteten präsentiert "I Want A Girlfriend" cleveren Melancholiepop und ist um feine Perlen nicht verlegen.

Die Lässigkeit, mit der die Hidalgozwei zwischen den Stilen umherspringt, ist fast schon unverschämt. Scheinbare Gegensätze und altbewährt-belasteter Schnickschnack finden sich plötzlich unter neuen, fantasievollen Hüten wieder. Dann verwandeln sich Indierockstandards in zarten Funk, dann finden Wucht und Noise in leichtfüßigem Pop ein neues Zuhause. Mal tanzfreudig, mal in sich selbst versunken, gibt sich das Nürnberger Trio vielseitig, baut es dem Gesang ein immer neues Zuhause, in dem er es sich immer neu einzurichten weiß. Das ist oft spannend, geht selten schief, trifft den Punkt manchmal nicht so recht. So holpert manches Zitat, mancher Kunstgriff etwas plump daher, so geht im Verweisreigen ab und an die Originalität flöten. Doch solang diesen Momenten Herrlichkeiten wie der Opener "Stars Stripes Razor Banner" zur Seite stehen und unter die Arme greifen, tanzen wir gern weiter, ein wenig verträumt und in die Überraschung verliebt. (sc)

Alben

Ähnliche Künstler