Album

Original Colors

High Places - Original Colors

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Eingedunkelter Dance-Folk

Folk-Pop elektronisch aufzuladen, ist längst keine Überraschung mehr. Das US-Duo High Places geht jedoch über dezent eingestreute Electronica-Elemente weit hinaus.

Zwischen Kunst, Folk und Nerd-Dancefloor haben sich Bob Barber und Mary Pearson innerhalb der letzten fünf Jahre eine eigene Nische eingerichtet. Die verschiedenen Einflüsse von Los Angeles und New York im Blut, begeben sich High Places auf ihrem dritten Album „Original Colors“ erneut in einen musikalischen Zwischenraum aus Electronica, Wave-Pop und weirden Disco-House-Abstechern. Mary Pearsons Gesang dringt in gewisser Eintönigkeit aus dem dicht verhallten Sound-Dickicht hervor, ohne sich in den Vordergrund zu mogeln. High Places behalten dabei immer die Balance zwischen offensivem Pop und eingedunkelter, artifizieller Elektronik. Die New York-Attitüde ist dabei latent durchaus herauszuhören. Dennoch bleibt das Duo unprätentiös in seiner Pop-ummantelten Avantgarde.

Download & Stream: 

Alben

Videos

Ähnliche Künstler