Album

And Love Said No

HiM - And Love Said No

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Androgyner Kuschelrock

Mit ihrer Mischung aus düsterem Heavy-Metal und androgynem Schmusepop eroberte die finnische Band HIM vor einigen Jahren die Kinderzimmer der Nation.

Bloodhound-Gang-Sänger Jimmy Pop liebt Ville Valo. Er liebt ihn sogar so sehr, dass er die Band für sein Label Jimmy Franks Recording Company signte und gleich drei Songs im Internet verschenkt. Ob`s daran liegt, dass Valo aussieht wie ein "Hot Chick", wie Jimmy Pop "sie" liebevoll auf seiner Homepage bezeichnet oder dass HIM nach Europa auch in den USA kommerziell einschlagen sollen, bleibt vorläufig im Dunkeln. In Europa hat die finnische Band es wohl kaum noch nötig vorgestellt zu werden, schließlich kam man an ihnen in den letzten Jahren kaum vorbei, nachdem sie sich mehr und mehr in Richtung Mainstream und Radiotauglichkeit bewegt hatte. So ist auch "In Joy and Sorrow" eine gefällige Rockpopballade für Leute, denen Metallica zu fies und James Blunt zu käsig ist. (ur)

Alben

Many In High Places Are Not Well

HiM - Many In High Places Are Not Well

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Entspannter Stilmix way beyond Rockmusik
Ganz klar und deutlich: Nein. Das hier ist nicht das Herzschmerzsurrogat aus Finnland. Vielmehr sind HiM mit kleinem i angenehm unprätentiöser PostRock, schlüssig zusammengeklaubter Stilmix mit - Achtung! - Seele.

News

Quick-Date mit HIM

Quick-Date mit HIM

"Ich wäre gerne Bassist bei U2"
In unserer Rubrik "Quick-Date" bitten wir regelmäßig Bands und Musiker zu einem Kurzinterview. Diesmal stellt sich HIM-Sänger Ville Valo unseren Fragen. Das neue HIM-Album "Tears On Tape" erscheint Ende April 2013.

Ähnliche Künstler