Album

Why Make Sense?

Hot Chip - Why Make Sense?

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Widerstand sinnlos

Die Electro-Popper von Hot Chip bringen am 18. Mai, nach drei Jahren Funkstille, ihr neues Album "Why Make Sense?" heraus. Wieso die Platte aber durchaus Sinn macht, wieso man nie zu alt sein kann um zu tanzen, und wieso Widerstand hier zwecklos ist.

"Why Make Sense?" ist das bereits sechste Studio-Album in den fünfzehn Jahren Bandgeschichte. Hot Chip reißen hier nicht die alten Gewohnheiten ein und versuchen sich an Experimenten, sondern fahren in eine Art sicheren Hafen zwischen perfektem Pop und wattiertem Electro. Natürlich erkennt man einen Hot-Chip-Song immer noch an der Weichspül-Stimme von Sänger Alexis Taylor.

Der Titeltrack scheppert einem allerdings ungewohnt analog, angriffsfreudig und mutiger entgegen, als das letzte Album "In Our Heads". In "Need You More" wird Taylors Stimme schon gar nicht gebraucht und so hört es sich an wie eine Lobeshymne der 90er-Jahre. Lediglich ein altes Sinnaman-Sample gepaart mit Synthieflächen braucht der Song, um einen 20 Jahre zurück zu katapultieren.

Ihre schmutzigen Funk-Fantasien leben sie auf Tracks wie "Love Is The Future", "Cry For You" oder "Started Right" aus. Letzteres besticht auch durch die wohl ergreifendste Textzeile des Albums: "You’re making my heart feel like it’s my brain". So macht auch dieses Album letzten Endes Sinn, als Musik für ein verkopftes Herz oder ein verliebtes Hirn und für Menschen, die sich nie zu alt zum Tanzen fühlen.

Das Tonspion "Album der Woche" jetzt bei Spotify abonnieren

Download & Stream: 

Alben

In Our Heads

Hot Chip - In Our Heads

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Auf Distanz
Ganz schön viel Hot Chip für ein Jahr. Nach den gelungenen Alben von New Build und The 2 Bears veröffentlichen Hot Chip 2012 ihr fünftes Studioalbum. „In Our Heads“ klingt dabei wie die Schnittmenge aus New Build und The 2 Bears plus Alexis Taylors einzigartiges Falsett.
Didn't Know What Love Was

Hot Chip - Didn't Know What Love Was

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Hot Chip + New Order=Pop
Schön, wenn eine weltberühmte Sneakermarke ihre Marketingpower einsetzt, um Musiker in ein Studio zu bekommen, die das andernfalls vielleicht nie geschafft hätten. Im Falle von „Didn't Know What Love Was“ sind das Hot Chip und Bernard Sumner.
One Life Stand

Hot Chip - One Life Stand

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Clubmusik mit Herzschmerz
Vom spleenigen Geheimtipp des Labels DFA avancierten Hot Chip zum Megaseller für die ganz großen Bühnen. Zu Recht. Haben sie es doch geschafft, ihren verkopften Electro mit eingängigem Pop zu spicken. In dieser Disziplin haben sie Maßstäbe gesetzt - die auch für ihr neues Werk gelten.   
War Child

Hot Chip - War Child

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Joy Division in der Zeitmaschine
Was bei anderen Bands profan und abgeschmackt klingt, gelingt Hot Chip mit schier unglaublicher Souveränität: einem Klassiker neues Leben einzuhauchen - und das auch noch für einen guten Zweck.
Hot Chip with Robert Wyatt and Geese

Hot Chip - Hot Chip with Robert Wyatt and Geese

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Innehalten mit Hot Chip
Hot Chip rufen sich pünktlich zum Fest und den allgegenwärtigen Jahresendabrechnungen zurück  ins Gedächtnis. Gemeinsam mit Robert Wyatt und dem Remix-Duo Geese haben sie vier Songs ihres aktuellen Albums neu aufgenommen.

News

Hot Chip - Dark & Stormy

Hot Chip - Dark & Stormy

Neuer Song von Hot Chip
Hot Chip veröffentlichen am 22.07.2013 eine neue Single. "Dark & Stormy" ist der Titelsong der 10-Inch und kann hier gestreamt werden.
Tonspion verlost 3x2 Tickets fürs Berlin Festival 2010

Tonspion verlost 3x2 Tickets fürs Berlin Festival 2010

Feiern im Flughafen Tempelhof mit Fatboy Slim, Editors, Hot Chip, LCD Soundsystem u.v.a.
Vom kleinen Indie-Festival vor den Stadttoren Berlins hat sich das Berlin Festival auf dem Flughafen Tempelhof zu einem absoluten Highlight der Festivalsaison gemausert. Dieses Jahr dabei: Fatboy Slim, Editors, Hot Chip, Fever Ray, LCD Soundsystem und und und. Wir verlosen 3x2 Tickets unter allen Tonspion-Freunden!
Hot Chip als Boyband

Hot Chip als Boyband

Update: Bonnie "Prince" Billy remixt Song zum brillanten Video
Ohne jeden Zweifel: die nerdigen Herren von Hot Chip hätten in einem TV-Casting nicht den Hauch einer Chance gehabt. Dazu tanzen sie zu ungelenk, tragen komische Klamotten und sehen einfach zu stinknormal aus. In ihrem Video zu "I Feel Better" haben sie dennoch mal mit dem Gedanken gespielt.

Videos

Ähnliche Künstler