Aktuelles Album

Hozier

Hozier - Hozier

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Blues Update

"Take Me To Church" heißt Sinead O'Connors aktuelle Single. "Take Me To The Church" ist auch der Titel der Debütsingle ihres Landsmannes Hozier. Allerdings sind beide Songs nicht religiös motiviert, sondern ein Statement für mehr Liebe und Toleranz.

"No masters or kings when the ritual begins
There is no sweeter innocence than our gentle sin
In the madness and soil of that sad earthly scene
Only then I am human
Only then I am clean
Amen. Amen. Amen"
(aus: Take Me To The Church)

Andrew Hozier-Byrne hatte das große Glück, Blues, Soul und Jazz bereits in die Wiege gelegt bekommen. Sein Vater war Blues-Drummer und so lernte er die ganz großen Musiker von John Lee Hooker über Nina Simone bis Tom Waits bereits von Kindesbeinen an zu lieben und nachzuahmen. Mit 15 hat er seine eigene Soulband und bringt sich diverse Instrumente selbst bei. 

Im Alter von 24 Jahren ist die Zeit reif fürs große Debütalbum unter eigenem Namen. Das zeigt einen gereiften Musiker, der genau weiß was er will und seinen eigenen Stil aus der Musik der großen Vorbilder destilliert. Dunkel und schwer tropft der Blues aus den Boxen. Hozier verpasst dem Genre mit seinem Album einen frischen Anstrich.

Immer wieder klingt Van Morrisson als Vorbild des Sängers durch und das ist vielleicht das große Problem des Genres, das Hozier sich vorgenommen hat: bei den vielen überragenden Blues- und Soulsängern aus den letzten Jahrzehnten ist es schwer, den Vergleichen zu entkommen.

So bietet Hozier mit dieser Neuauflage immerhin die Gelegenheit, diese vermeintlich alte, aber in ihrer Intenstität doch zeitlose Musik kennenzulernen.

Videos

Ähnliche Künstler