Chiaroscuro

I Break Horses - Chiaroscuro

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Licht und Schatten

Vor zwei Jahren veröffentlichten I Break Horses ihr Debütalbum "Hearts". Auf ihrem neuen Album "Chiaroscuro" haben sie ihren Sound weiter perfektioniert und sorgen für das erste musikalische Ausrufezeichen im Jahr 2014!

"Chiaroscuro" ist ein Begriff aus der Kunstwelt und bezeichnet die dramatischen Hell-Dunkel-Effekte in Bildern der Barockzeit, etwa von Caravaggio oder Rembrandt. Je dunkler die Farben desto heller das Licht. Nach diesem Prinzip funktionieren auch die Songs von I Break Horses. Gleich mit dem Opener "You Burn" entführt uns die schwedische Künstlerin mit Sirenenstimmen in einen düsteren, bedrohlichen Wald und erzeugt eine knisternde Athmosphäre, die mit dem nächsten Track "Faith" einer nervösen Unruhe weicht. Maria Lindén schafft es, ihre Hörer vom ersten Ton in den Bann zu ziehen und über Albumlänge nicht mehr loszulassen. Synthiepop mit gelegentlichen Ausflügen in die frühen 80er Jahre und doch absolut zeitgemäß, so klingt "Chiaroscuro" im Jahr 2014.

Ihr konsequenter, detailreicher Sound ist meilenweit entfernt vom Mainstream, wird dafür in vielen Favoritenlisten landen, denn I Break Horses polarisiert mindestens genauso wie ihre Landsfrau Fever Ray oder Bat For Lashes, zwischen denen sich I Break Horses positioniert. Höhepunkte sind neben dem Opener das hypnotische "Disclosure" und das poppige "Weigh True Words". Lindén legt mit "Chiaroscuro" ein rundum gelungenes zweites Album vor, das gespannt auf die anstehenden Live-Shows macht.

"Chiaroscuro" von I Break Horses erscheint am 17. Januar 2014.

Review: I Break Horses - Hearts

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

R.I.P. Steve Young von M|A|R|R|S

R.I.P. Steve Young von M|A|R|R|S

Britischer Sampling Pionier gestorben
Steve Young, Mitglied bei This Mortal Coil und den Sampling Pionieren M|A|R|R|S ist tot. Er schuf mit seiner Band mit dem Track "Pump Up The Volume" den ersten kommerziell erfolgreichen Sampling-Hit.
Video: The Knife geben letztes Konzert in Island

Video: The Knife geben letztes Konzert in Island

Video und Bilder der letzten Tour "Shaken Up"
The Knife sind Geschichte. Nach dem letzten Konzert ihrer "Shaken Up Tour" beim Iceland Airwaves Festival, haben die Geschwister ihre gemeinsame Band ad acta gelegt. Hier ein Video und Bilder der letzten Show.
Reaktionen vom letzten Konzert von The Knife in Berlin

Reaktionen vom letzten Konzert von The Knife in Berlin

Tweets und Bilder vom Abschiedskonzert des schwedischen Geschwisterpaars
Gestern gaben The Knife ihr letztes Konzert in Deutschland. Nach dem Ende ihrer Tour werden die Geschwister Karin und Olof Dreijer eigene Projekte verfolgen. Hier einige Reaktionen und Bilder von der "Shaken Up"-Show. 
The Knife lösen sich auf

The Knife lösen sich auf

Letzte Tour führt die schwedischen Geschwister auch nach Deutschland
The Knife haben ihre Auflösung angekündigt. "Wir haben keine Verpflichtungen mehr. Es sollte immer und ausschließlich nur um Spaß gehen." Die letzte Tour führt die Geschwister Dreijer auch nach Deutschland.
Video: The Knife – Let's Talk About Gender Baby

Video: The Knife – Let's Talk About Gender Baby

Neue Single mit "Full of Fire" im Planningtorock Remix
The Knife treiben weiter ihr Verwirrspiel. Ihre neue Single „Let's Talk About Gender Baby“ ist streng genommen kein Song von The Knife, sondern ein Remix von Planningtorock. Das Video dazu gibt’s bei uns im Stream.

Empfehlungen