Who Needs Love

Incognito - Who Needs Love

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Jazz Funk für Liebesbedürftige

Seit 24 Jahren sind sie schon unterwegs mit ihrer Soul-Funk-Jazz Mixtur. 12 Alben und einige Klassiker später bringen Incognito ihr neues Album "Who Needs Love" raus. Und das klingt -wie immer- zeitlos.

Wer kennt sie nicht, die Klassiker "Don`t You Worry `Bout A Thing" oder "Always There" von Incognito. Auch im Jahre 2003 verfolgt Jean-Paul Maunick genannt Bluey sein Erfolgsrezept mit jazzigen Klängen den Dancefloor zu erobern. Dafür hat er sich wieder zahlreiche Gäste ins Studio geladen, darunter Paul Weller, Ed Motta und die Sängerinnen Kelli Sae, Joy Rose und Joy Malcolm. Und das Ergebnis wird vor allem Freunde von klassischem Jazz-Funk begeistern, denn Bluey verzichtet auf "Who Needs Love" ganz bewusst auf jeglichen Versuch sein Album mit modernen Studiospielereien aufzumotzen. Stattdessen gibt`s satten Funk mit unzähligen Soli und vokal-akrobatischen Höchstleistungen als wäre in den letzten 24 Jahren seit erscheinen des Debuts "Jazz Funk" nichts passiert. Insofern ist "Who Needs Love" vor allem ein Album für Nostalgiker und Freunde von live gespielter, handgemachter Tanzmusik. Das Album erscheint am 31.3.2003. (ur)

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook: