Incubus - 8

Incubus - 8

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Alles wie immer - fast

Satte 26 Jahre spielen Incubus jetzt schon in der Konstellation zusammen. Musikalisch ziehen sie gewohnt stilsicher ihr Ding durch und verarbeiten dabei auch aktuelle Ereignisse in ihrer Heimat.

"Wenn du Musik oder irgendwas künstlerisches machst, kannst du dich nicht einfach von der Außenwelt abschotten. Natürlich beeinflusst uns unsere Umwelt". Brandon Boyd (Sänger von Incubus)

Vor jeder Platte stellen sich die Männer von Incubus eine Frage: Braucht es wirklich ein neues Album? Wollen das die Fans, wollen wir das überhaupt. "8" ist, wie sie selbst sagen, eine Notwendigkeit gewesen. Auch weil für das, was in der Welt passiert ein Ventil gebraucht wird. "8" ist kein politisches Album, man findet dennoch immer wieder dezente Vermerke auf Trump, Flüchtlingskrise und die Tendenz einiger Länder, sich in eine Isolationslage befördern zu wollen.

Für jemanden, der seit mehr als einem Viertel Jahrhundert die Welt bereist, viel gesehen und kennengelernt hat, eine fast schon absurde Grundeinstellung. Und wenn man so lange dabei ist, braucht es Veränderung. Die gab es bei der neuesten Platte in Form von Skrillex.

Ja, diesem Skrillex der auch schon für Justin Bieber produzierte. Aber auch der Skrillex, der mit Anfang zwanzig in einer Post-Hardcore Band spielte und als einer der versiertesten Produzenten der Branche gilt.

Durch einen Zufall kam er bei Incubus im Studio vorbei, hörte "Familiar Faces" und hatte eine Idee. Nach einer Stunde Feinschliff war der Song der, den man jetzt auch auf dem Album hört. Im Endeffekt produzierte Sonny John Moore dann die ganze Platte.

EIn frischer Einfluss, der keiner ist. Incubus klingen wie Incubus eben klingen. Nostalgiker werden das neue Album auch wieder feiern, Leute aber, die mit der einzigartigen Stimme von Boyd und den teils ziemlich vorhersehbaren Songstrukturen nie was anfangen konnten, werden auch nach dem Hören von "8" keine Incubus-Fans mehr werden.

"8" ist das mittlerweile 8. Studioalbum der Kalifornier und damit der Nachfolger von "If Not Now, When?" aus 2012. Es erscheint am 21. April 2017 über Universal.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Muse (Foto: Danny Clinch)

Muse kündigen neues Album an

Ein Instagram Video lässt die Herzen der Fans höher schlagen.
Knapp zwei Jahre nach dem Release ihres Erfolgsalbums „Drones“ sind Muse zurück im Studio und geben einen ersten kleinen Hinweis auf die Veröffentlichung neuer Musik. 
Video: Foo Fighters präsentieren live zwei brandneue Songs

Video: Foo Fighters präsentieren live zwei brandneue Songs

Im September sind sie auf dem Lollapalooza Berlin zu sehen
Bei einem Überraschungsauftritt in England am Freitag präsentierten die Foo Fighters zwei bisher nie gehörte Songs. Hör' "Keep Your Pretty Promise To Yourself" und "Run With Me" hier im Stream.
Photo: Screenshot

Muse mit berührendem Video zu "Aftermath"

Graphic Novel-Video über die Traumatisierung eines Soldaten
Man kann es kitschig oder traurig-schön sehen, über eines lässt sich aber nicht streiten. Das neue Video von Muse zu "Aftermath" ist allemal sehenswert.