Love Your Mother

Inkblot - Love Your Mother

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Spielen und spielen lassen
Hinter Inkblot steckt ein einziger Mann aus Austin, Texas, der sich sehr wahrscheinlich oft von seiner Kindheit hat inspirieren lassen. Elektro LoFi so unaufgeregt und vertrackt, dass man früher gern mit ihm zusammengespielt hätte.

Spielerisch umherzwirbelnde Klänge, die einen Film untermalen könnten, in dem sich gerade einige Kinder in Zeitlupe mit dem ersten Herbstlaub bewerfen. Es gibt Musik, die erinnert an Kinder, auch wenn sie sehr komplex und konstruiert wirkt. Jeremy Ballard aka Inkblot scheint auch gern zu spielen und kann diese Bilder mit seiner Musik erzeugen. Der Texaner, der bereits bei dem Berliner Label tomlab debütieren konnte, schafft mit clickernden LoFi Beats und flockigleichten Melodien eine warm mollige Atmosphäre, welche die eigentliche Kühle elektronischer Musik kurzzeitig vergessen lässt. Dadurch kommt der Gedanke auf, man befände sich einem kleinen vertrauten Raum, in dem man sich sofort wohlfühlt. Die Musik von Inkblot ist irgendwo zwischen Clicks´n Cuts und Mouse On Mars zu entdecken, ohne direkt aus einer der beiden Schubladen heraus zu schauen. „Mothball” ist ein Track des aktuellen Albums “Love Your Mother”. (jw)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Club Transmediale 2012 öffnet seine Pforten in Berlin

Club Transmediale 2012 öffnet seine Pforten in Berlin

Das Festival für experimentell elektronische Musik vom 30.1. - 5.2.2012
Der Club Transmediale wurde 1999 als Co-Veranstaltung zum Kunst- und Digitalkulturfestival transmediale gegründet und entwickelte sich in den folgenden Jahren immer stärker zum eigenständigen und überaus spannenden Festival für neue Klänge. Vom 30.1. bis 5.2. tummelt sich die experimentelle Musikszene wieder in diversen Clubs in Berlin.
20 Jahre Intro

20 Jahre Intro

Konzerte und Festival zum runden Geburtstag
Unsere Kollegen von der Intro feiern in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Und das mit dem "feiern" ist wörtlich gemeint: mit zahlreichen Konzerten und Festivals beglückt die Intro die Republik zwischen November und März. Tonspion gratuliert und feiert mit.
Valerie Trebeljahr von Lali Puna über das neue Album

Valerie Trebeljahr von Lali Puna über das neue Album

Neues Album "Our Inventions" nach fünf Jahren Pause
Lali Puna ist mehr als nur ein Ableger von The Notwist. Vor gut zehn Jahren haben sie dem Genre Indietronic entscheidende Impulse gegeben. Nun erscheint nach langer Pause das neue Album "Our Inventions". Die Band ist immer noch da, aber die Musikwelt hat sich verändert. Darüber sprachen wir mit Valerie Trebeljahr.
Wie war`s eigentlich beim Konzert von Why?, Lali Puna, Bodi Bill u.v.a.?

Wie war`s eigentlich beim Konzert von Why?, Lali Puna, Bodi Bill u.v.a.?

Headquarter feierte mit einem dicken Line-Up seinen runden Geburtstag
Seit 10 Jahren, 10 Monaten und 10 Tagen schickt das Berliner Bookingbüro Headquarter internationale Bands kreuz und quer durch Europas Clubs. So etwas sollte man feiern - und zwar am besten in einer schicken Location und mit einem Programm, das sich sehen wie hören lassen kann.

Empfehlungen