Album

Scarlett Johansson Why Don`t You Love Me - EP

The Jai Alai Savant - Scarlett Johansson Why Don`t You Love Me - EP

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Police in der Hängematte

City Slang hat wieder seinen Riecher ausgefahren und etwas Feines in Chicago aufgeschnuppert: The Jai Alai Savant – das ist ein schneller Sport, eine strange Mischung und außerirdisch gut.

Jai Alai kommt aus dem Baskischen, bedeutet so viel wie „Fröhliches Fest“ und ist eine der schnellsten Ballsportarten der Welt. Ähnlich dem uns allen bekannten Squash, geht es bei diesem Spiel darum, einen Ball gegen die Wand zu werfen, wobei der zurückspringende Ball nur einmal den Boden berühren darf, bevor er vom gegnerischen Spieler gefangen und seinerseits wieder gegen die Wand gespielt wird. Brutal spannend klingt das zunächst weniger, ganz im Gegensatz zu dem, was der musikalische Gelehrtenkreis namens The Jai Alai Savant nun vorlegt. TJAS kommen aus Chicago und veröffentlichen nun via City Slang die EP „Scarlett Johansson Why Don’t You Love Me“-EP, den Appetizer für ihr Langspieldebüt. Und man bekommt hier definitiv Hunger: Fünf melodieverliebte und dubvernarrte Punk-Stücke ergeben eine zugegeben seltsame Melange. Das ist reggaeangehauchte Post-Punk-Musik mit einem ständigen Begleiter, dem poppigen, authentischen Sahnehäubchen. Fühlt sich an, als hörte man in der Karibik The Police in einer Hängematte liegend oder Bootsy Collins mit Fugazi gemeinsame Sache machen. Etwas Strandgefühl kommt hiermit schon im Punk-Dub-Indierock auf, womit City Slang ein weiteres Mal seinen außerordentlichen Riecher unter Beweis stellt – ob die musikalische Außenwelt den Sport der Außerirdischen von The Jai Alai Savant mitspielen wird? Mal schauen. Zumindest dürfte es viele Menschen geben, die den Titelsong über Hollywoods heißesten Star aus voller Überzeugung mitsingen werden. (bb)

Ähnliche Künstler