Album

Don´t You Remember The Future

Jamie Jones - Don´t You Remember The Future

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Mit Jamie Richtung Zukunft

Damian Lazarus Label Crosstown Rebels bleibt ein Qualitätssiegel. Jamie Jones sorgt mit seinem Album "Don´t You Remember The Future" auf dem Label für einen der Höhepunkte des Jahres in Sachen Tech-House.

In den letzten drei Jahren konnte Jamie Jones mit konstant gutem Output für Labels wie die Franzosen von Freak´n´Chic, Berlins Bpitch Control oder Get Physicals Digitallabel Get Digital mehr als eine Duftmarke setzen. Mit seinem Album "Don´t You Remember The Future" dürfte er die Treppe im internationalen Clubbingbusiness einige Stufen nach oben springen.

Jones hat einen bereits im Intro seines Albums am Haken. Seine Verbeugung vor John Carpenter endet zwar viel zu früh. Bevor man sich darüber aber ärgern könnte, zündet Jones schon die Rakete Richtung "Mars". Schön, dass hier mal wieder jemand voll auf die Trumpfkarte "Space is the Place" setzt und sich die Welt im Jahre 2116 musikalisch imaginiert. In knapp 100 Jahren scheint Prince jedenfalls immer noch angesagt zu sein. Jones "Summertime" klingt wie ein geglückter Versuch in Sachen House des Musikgenies. Umso erstaunlicher, dass Jones das Niveau über die restliche Albumlänge halten kann. Er macht aber auch nicht den Fehler, nur den Dancefloor im Blick zu haben. Eine Gemeinsamkeit mehr, die er mit Damian Lazarus teilt.

Download & Stream: 

Alben

Videos

Ähnliche Künstler