Album

Kill Them With Kindness

The Jealous Sound - Kill Them With Kindness

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Albumdebüt mit Emogeschmack

An feinsten Zuckermelodien-auf-Gitarrenbrett-Bands herrscht derzeit wahrlich kein Mangel. Eine davon: The Jealous Sound, die nach langem Hin und Her ihr Debütalbum veröffentlichen.

Drei Jahre musste die Band auf die Gelegenheit warten, ihrer durchweg gelungenen Debüt-EP weitere Taten im Albumformat folgen lassen zu können. Vertriebsschwierigkeiten und Labelpleiten machten die Band zum Spielball des ja bei Gelegenheit gern herzlich bösen Musikbusiness. Bei einem Label gelandet, das die Band weder unterstützen noch gehen lassen wollte, konnten The Jealous Sound erst nach langen Auseinandersetzungen wieder eigene Wege gehen. Das Nicht-mehr-lange-warten-wollen, die Erleichterung, die Freude an der Gelegenheit hört man deutlich aus "Kill Them With Kindness" heraus. In fein arrangierten Balladen wie "For Once In Your Life", in Uptemposongs wie eben "Naive" haben sie sich eingeschlichen. Tim O`Heir als Produzent mit Sebadoh- und Morphine-Erfahrung hat es geschafft, diese Vibes einzufangen und das LP-Debüt der Band damit zu veredeln. Fein. (sc)

Alben

Ähnliche Künstler