Album

Blap-EP // Poker Flat Volume Four

Jeff Samuel - Blap-EP // Poker Flat Volume Four

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Poker Flat feiert die Kontinuität

Das Hamburger Minimal-House-Label Poker Flat leistet sich keine Aussetzer. Ihre letzten 12“s wurden von Medien und DJs durchweg bejubelt. Soviel Kontinuität auf hohem Level muss zelebriert werden. Und das geht am besten mit Label-Compilations.

Solch eine Label-Werkschau hat natürlich besonderen Wert für diejenigen, die sonst nicht regelmäßig in Vinyl-Fächern nach den neuesten Techno- oder House-Maxis suchen. Poker Flat weiß darum schon länger und legte im Frühjahr den bereits vierten Label-Sampler mit 25 aktuellen Hits und Remixen der letzten Monate auf. „Volume Four“ glänzt durch den druckvollen wie auch deepen Tech-House, den das Label immer akzentuierter vermitteln kann, wie die Tracks von John Tejada, Label-Chef Steve Bug, Märtini Brös., Martin Landsky, den verrückten Detroit Grand Pubahs oder eben auch Jeff Samuel zeigen. Besonders der US-Amerikaner hat sich in den letzten vier Jahren sowohl als DJ als auch als Producer zu einem der Most-Wanteds aus Übersee entwickelt. Für „Volume Four“ wurden ebenfalls acht Stücke exklusiv produziert, so dass die Compilation auch für Kenner interessant ist. Als Bonus-CD gibt es einen Poker Flat-Mix von Jeff Samuel, dessen 2003er-Track „Blap“ übrigens als Free-MP3 auf Aufmerksamkeit wartet. (jw)

Alben

Ähnliche Künstler