Confidential Breakfast

Jerobeam - Confidential Breakfast

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Neuer lässiger Garagesound

Einst war Jerobeam ein Nebenprojekt von Lennart A. Salomon, der das Elektro-Poptrio Sono nicht ohne Erfolg anführte. Allmählich scheinen sich die Prioritäten zu verschieben. Das bringt eine überraschende neue Jerobeam-Platte hervor.

„What´s The Deal“ hieß das Debüt-Album von Jerobeam. Eingespielt mit vielen Samples und echten Bläsern von Salomons Kumpels Mardi Gras bb., doch da jene nicht mit in Hamburg wohnten und das Proben sich als schwierig erwies, wurde aus Jerobeam eine richtige Dreier-Band. Und mit dieser personellen Änderung formte sich auch der Sound neu. Klang das Debüt nach einem funky Hip Hop-Entwurf, ziehen die neuen Songs auf „Confidential Breakfast“ das Bild einer gut angezogenen, leicht melancholisch und locker swingenden Garagerockband nach sich. Jerobeam haben sich zu einer gestandenen Rockband mit trockenem Schlagzeug, slidigen Gitarren und wunderschönen Vocals verwandelt. Und dies überaus überzeugend. Das Label Hazelwood Records spricht liebevoll von, in Lumpen gehüllten Pop-Hymnen und beschreibt damit bestens die leicht räudige und zynische Atmosphäre aus der die Songs entstanden sind. Konzerte sind geplant und sollten nicht ausgelassen werden. Ebenso wie die beiden Album-Teaser „Playing Around“ und „Something About You“. (jw)

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler