Album

Weird Sister

Joanna Gruesome - Weird Sister

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Erfolgreich therapiert

Kennengelernt haben sich Joanna Gruesome in einer Therapiegruppe zur Aggressionsbewältigung, und rasch festgestellt, dass Musik die bessere Therapie ist: Schnell, laut, aber weniger zerstörerisch als man annehmen sollte.

Joanna Gruseome, damit könnte das Quintett aus Cardiff fast als Singer-/Songwriterin durchgehen. Ein paar Takte von „Anti-Parent Cowboy Killers“ genügen aber, um zu wissen, mit wem man es hier zu tun hat: Joanna Gruesome sind Punks! „Weird Sister“ ist voll adoleszenter Energie, Texten über Langeweile und daraus resultierendem Blödsinn. Trotzdem feiern Joanna Gruesome nicht endlos Partys, es steckt eine spröde, melancholische Verletzlichkeit in ihren Songs.

Joanna Gruesome - Secret Surprise

Alles muss bei Joanna Gruesome schnell gehen, vielleicht ein Ergebnis ihrer psychischen Disposition. Die nächste Eruption ist bei Joanna Gruesome nur einen Takt entfernt. Meist halten die fünf aber den Deckel drauf und kanalisieren ihre Aggressionen in kurzen, knackigen Zwei-Minütern zwischen Shoegazing, Grunge, Punk und der Attitüde der Riot Girls; in Melodien, auf die jede kalifornische Melodic Punkband neidisch wäre. Nach weniger als 30 Minuten geht es am Ende mit „Satan“ auf den „Graveyard“, und die eigene Laune ist weit besser als eine halbe Stunde früher.

Alben

Ähnliche Künstler