Heavy

Jochen Distelmeyer - Heavy

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nicht leicht

Was hat sich die hiesige Rock- und Popwelt nicht alles von diesem Herrn abgeschaut? Jochen Distelmeyer, Sänger und Kopf der Hamburger Band Blumfeld, legt sein erstes Soloalbum vor.

Natürlich hat sich nichts Weltbewegendes an den Akkorden, Harmonien und Songs in den letzten Jahren verändert. Blumfeld war immer schon Distelmeyer - und Distelmeyer immer Blumfeld. Bis 2007 dann endgültig Schluss war. Blumfeld wurde zur Geschichte, Distelmeyer machte gezielt weiter. Verändert hat sich im Zuge dieses expliziten Wandels zum Solowerk im Grunde nur das, was unter der Oberfläche auf "Ich-Maschine" oder "L`Etat et Moi" brodelte, was dem Reaktionär von heute damals in den Neunzigern zwingender und ungestümer erschien.

"Heavy" beginnt 2009 auch ganz programmatisch: Zwei Minuten Jochens Stimme, Jochens Lyrik, Jochens Melodien allein im "Regen". Weiter geht es in der Tat etwas heftiger, verzerrt und zornig - "Wohin Mit dem Hass?" und auch "Er" erinnern an alte Zeiten, sind nur textlich eindeutiger und geschniegelter. Danach dann der Bruch: "Lass Uns Liebe Sein" katapultiert Distelmeyer auf den poppig flauschigen Tanzflur. Und so vereint "Heavy" irgendwie auch das, was die Hörerschaft in all den letzten Jahren gespalten hat, denn zwischen "Verstärker" und "Apfelmann" liegen glasklare Welten. Und wenn es für den einen die Stagnation im belanglosen Pop bleibt, hören die Anderen die Weiterentwicklung im Erwachsenen. Man muss sich bei diesem Herrn eben entscheiden, auch wenn es heavy ist!

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Creepy Radiohead-Mash-Up

Creepy Radiohead-Mash-Up

Shining meets Radiohead meets DJ Koze
Eigentlich hat man das Mash-Up-Prinzip ja schon mehrmals für tot erklärt. Und dann kommt eins um die Ecke, das so zwingend ist, dass man doch an eine Zukunft der Verwursterei nicht zueinander passender Songs glauben möchte. So wie Okarolas DJ Koze-Radiohead-Mashup.
Das erste Video von Jochen Distelmeyer

Das erste Video von Jochen Distelmeyer

Der ehemalige Blumfeld-Sänger geht nun solo
Blumfeld sind Vergangenheit - und zweifelsohne ein Stück Musikgeschichte, das hierzulande bewegt hat. Der Sänger und Kopf der Hamburger Band hat nun sein erstes Soloalbum "Heavy" fertiggestellt, zu dem das erste Video ab sofort online zu sehen ist.
Das erste Video von Jochen Distelmeyer

Das erste Video von Jochen Distelmeyer

Der ehemalige Blumfeld-Sänger geht nun solo
Blumfeld sind Vergangenheit - und zweifelsohne ein Stück Musikgeschichte, das hierzulande bewegt hat. Der Sänger und Kopf der Hamburger Band hat nun sein erstes Soloalbum "Heavy" fertiggestellt, zu dem das erste Video ab sofort online zu sehen ist.
Jochen Distelmeyer: Erste Kostprobe aus Solo-Debüt

Jochen Distelmeyer: Erste Kostprobe aus Solo-Debüt

"Heavy" erscheint am 25. September 2009
Zwei Jahre nach Auflösung seiner Band Blumfeld, startet eine der umstrittensten Persönlichkeiten im deutschen Pop eine Solokarriere. Die erste Hörprobe lässt vermuten, dass Jochen Distelmeyer nahtlos da weitermacht, wo Blumfeld aufgehört haben.
Schlechte Nachrichten und Good News

Schlechte Nachrichten und Good News

Blumfeld trennen sich und Rage Against The Machine raufen sich zusammen
Die Nachricht, dass Michael Jackson gestützt vom Black Eyed Peas-Frontmann Will.i.am erste musikalische Stehaufversuche im Studio unternimmt, ist weder gut noch schlecht, sie ist belanglos. Wenn aber Blumfeld ihre Auflösung bekannt geben und Rage Against The Machine ihre Wiedervereinigung in Aussicht stellen, liegen gute und schlechte Nachrichten nah beieinander.