Romanian Names

John Vanderslice - Romanian Names

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Seine offenkundige Kritik an der damaligen Bush-Politik und seine Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen verpackte John Vanderslice in der Vergangenheit stets im smarten Indiepop. Nun singt er von etwas völlig anderem.

Während Vanderslice sich vor zwei Jahren auf seinen großartigen Alben "Emerald City" und auch davor schon auf „Pixel Revolt“ in seinen Texten noch politisch und gesellschaftskritisch austobte, hört man nun eher gediegene, romantische Töne zwischen seinen Zeilen. Ob das schlichtweg mit dem Alter oder tatsächlich mit den Veränderungen der politischen Machtverhältnisse in seiner Heimat USA zu tun hat, ist schwer zu beurteilen. Es dreht sich bei Vanderslice heute in jedem Fall um etwas anderes: die Liebe, in guten wie in schmerzenden Zeiten.

Musikalisch ist eine Veränderung im Vergleich zu früheren Alben weniger offensichtlich, wenngleich durchaus spürbar. Es ist dieser schlau angelegte und smart gemachter Pop im typisch Vanderslice’schen Sinne. Große Melodien treffen auf eindeutige Rhythmen, die in ihrer Klarheit glänzen, aber im Subtilen einiges zu bieten haben. Auch wenn die textlichen Ecken und Kanten etwas spärlicher gesät sind als früher und auch die musikalischen Bewegungen etwas gezähmter, erwachsener und weniger wutschnaubend als zuvor wirken, spielt Vanderslice auf „Romanian Names“ nur selten mit Beliebigkeiten. Dafür sorgt allein schon seine Stimme – und die Liebe, über die er so eindringlich singt.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler