Good Things Come To Those Who Don't Wait

Josh Kumra - Good Things Come To Those Who Don't Wait

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ein reifes Debüt

Mehr als zwei Millionen Menschen sind Josh Kumras Musik schon begegnet. In Matthias Schweighöfers „Schlussmacher“ ist Kumras Song „The Answer“ in einer Schlüsselszene zu hören. Mit „Good Things Come To Those Who Don't Wait“ veröffentlicht der Singer/Songwriter Ende Mai sein Debüt – das abwechslungsreiche und reife Album eines jungen Songwriters.

22 Jahre jung ist Josh Kumra und hat schon einen Nummer Eins-Hit im UK in der Tasche. Sein Song „Don't Go“ lieferte die Hook für einen Track von Rapper Wretch 32. „Don't Go“ ist auch auf Kumras Debüt enthalten, allerdings in einer homogeneren Version, in der die Raps von Wretch 32 nur deplatziert wirken würden.

„Good Things Come To Those Who Don't Wair“ zeigt, dass Kumra kein Interesse daran hat, auf das Image des Jungen mit der Gitarre reduziert zu werden. So gibt es mit „Finding My Way Home“ einen Ausflug in Richtung Soul, der Kumra sehr gut zu Gesicht steht. Immer wieder blitzt in seinen Songs die Vorliebe für die Sixties hervor; zu den Platten von Jimi Hendrix, Nina Simone und den Stones brachte er sich das Gitarre spielen bei. Trotzdem ist „ Good Things Come To Those Who Don't Wait“ kein nostalgischer Trip, sondern das erstaunlich reife und soulige Album eines Künstlers, den der „Schlussmacher“ hoffentlich noch lange nicht besuchen wird. „Good Things Come To Those Who Don't Wait“ erscheint am 31.05.2013.

Tourdaten:

03.06.2013 Köln, Blue Shell
04.06.2013 Hamburg, Prinzenbar
05.06.2013 Berlin, Privatclub

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Helene Fischer

Musikbusiness 2016: Das Ende einer Ära

Streaming kills the Schlagerstar
Statt Ed Sheeran, Adele oder Daft Punk verdiente eine deutsche Schlagersängerin in den letzten Jahren das meiste Geld an ihrer Musik. Das Fernsehstadl-Genre könnte seine Vorherschaft aber schon bald verlieren – dem Streaming sei Dank!
Stream: Der Tonspion Mix der Woche auf Spotify

Stream: Der Tonspion Mix der Woche auf Spotify

Redaktion trifft Algorithmus
Als Musikredaktion stehen wir algorithmisch erstellten Playlisten naturgemäß eher kritisch gegenüber. Meistens sind sie langweilig und vorhersehbar. Aber unser "Mix der Woche" auf Spotify basiert auf unserer eigenen redaktionellen Vorauswahl und kann sich hören lassen. Hier könnt ihr jede Woche den "Tonspion Mix der Woche" hören.
Ed Sheeran sprengt die britischen Charts

Ed Sheeran sprengt die britischen Charts

Hilfe, die Charts sind kaputt!
Ed Sheeran hat alle 16 Songs seines neuen Albums in den Top 20 der britischen Single-Charts platziert. Gleichzeitig sind drei seiner Alben in den Top 5 der Albencharts. Wie konnte das passieren?