Ekstasis

Julia Holter - Ekstasis

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Fragiler Poprausch

Nur wenige Monate nach ihrem Debüt legt Julia Holter ihr zweites Album vor. "Ekstasis" nennt sich das Ergebnis und markiert die Entwicklung zum Popsong. Julia Holter macht den Schritt zu mehr Struktur und geht damit wunderbar einzigartig um.

Mit "Tragedy" hat Julia Holter im Herbst 2011 eine Menge Lob für sich verbuchen können. Nicolas Jaar hat sie direkt in seine persönliche Bestenliste des Jahres aufgenommen. Die insgesamt 800 gepressten Vinyl-Exemplare waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Parallel ist ihr zweites Album "Ekstasis" entstanden, bei dem die in Los Angeles lebende Holter im Vergleich zum Debüt ein wenig mehr Struktur walten lässt.

Drei Jahre hat sich die studierte Musikerin und Produzentin dafür Zeit genommen, um Sounds und Ideen zu sammeln, an ihnen zu arbeiten und zu verfeinern. Kurz gesagt: um Songs zu schreiben - im Rahmen ihrer unkonventionellen Herangehensweise. Trotz stärkeren und poppigeren Songstrukturen bleibt Holters Musik bruchstückhaft und sensibel.

Fragmentarisch bilden sich Strukturen um die Soundgerüste, mal mit der feenhaften Stimme Holters versehen, mal mit Vocoder verzerrt. Mal ist der Beat stolpernd hakend, mal sanft eingängig treibend, mal fehlt er komplett. Holter verkürzt auf "Ekstatis" den Abstand zwischen Experiment und Song, legt zerbrechlichen Pop zwischen ihre Loops, verstärkt die süßen Melodien zwischen leichten Drone und verqueren Ambient. "Ekstasis" ist ein fragiler Poprausch. Ein wunderbar verlockendes Album.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Grimes Belly of the Beats Screenshot

Grimes veröffentlicht 7 neue Musikvideos

Die Clips sind Teil der “The AC!D Reign Chronicles.”
Grimes und ihre Freundin HANA veröffentlichen gemeinsam die siebenteilige Videochronologie “The AC!D Reign Chronicles”. Angeküngt hat Grimes bei Twitter "nothing fancy". Eine Untertreibung.
Dokumentation: Kate Bush-Flashmob in Berlin (Video in HD)

Dokumentation: Kate Bush-Flashmob in Berlin (Video in HD)

"The Most Wuthering Heights Day ever"
Die Tanz-Choreografien von Kate Bush sind legendär. Gestern feierten Tausende Kate Bush-Doubles weltweit den "Most Wuthering Heights Day ever" und tanzten die Choreografie ihres Hits "Wuthering Heights" aus dem Jahr 1978.
Videopremiere: Grimes - California

Videopremiere: Grimes - California

Alternative Version des Songs von "Art Angels"
Grimes hat heute das Video zur Single "California" vorgestellt. Wie immer führte sie selbst Regie und serviert knallbuntes Musikfernsehen mit zahlreichen Klamottenwechseln.
Video: Grimes - Kill V. Maim

Video: Grimes - Kill V. Maim

Knallbuntes Video mit 80er-Flair
Grimes lässt die quietschbunten 80er wieder auferstehen. Ihr Video "Kill V. Maim" ist nicht nur optisch großes Retro-Kino.
Videopremiere: Grimes - Flesh Without Blood

Videopremiere: Grimes - Flesh Without Blood

Grimes ist zurück!
Nachdem die Ausnahmekünstlerin Claire Boucher mit ihrem dritten Album „Visions“ vor 3 Jahren den internationalen Musikmarkt eroberte, veröffentlicht sie nun die Single und das dazugehörigen Video „Flesh Without Blood“.