Album

Nothing To Everyone

Kafka Tamura - Nothing To Everyone

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Mut zur Reduktion

Kafka Tamura, die deutsch-britische Co-Produktion begeistert auf "Nothing To Everyone" mit Understatement und gewohnt aufregend unaufgeregtem Sound. 

Julia Höhnemann via Lichtdicht Records (Dorothea)
Julia Höhnemann via Lichtdicht Records (Dorothea)

Foto: Julia Höhnemann

Wem die deutsch-britische Band Kafka Tamura schon von ihren beiden EPs ein Begriff war darf sich freuen: Alle Tracks davon finden sich auf "Nothing To Everyone" wieder.  Ihre erste Single "Somewhere Else", der erste jemals veröffentlichte Track der Band aus dem Jahr 2013 verbreitete sich rasend schnell im Netz. Das dazugehörige Debütalbum "Nothing To Everyone" erscheint in Deutschland über Lichtdicht Records, dem kleinen sympathischen Label aus Münster, das sich auch schon für den Megaerfolg von Milky Chance verantwortlich zeichnet.

Ein viraler Überflieger: Kafka Tamura - Somewhere Else

"Nothing To Everyone" dürfte genau das sein, was sich Fans von Kafka Tamura erhofft  und erträumt haben. Clever arrangierte Soundlandschaften und die Stimme von Sängerin Emma Dawkins, das sind die Hauptessenzen des sympathischen Indie-Pop Trios. Schon die Singleauskopplungen "No Hope" und auch "Somewhere Else" bestachen durch Understatement. Nahtlos knüpfen da "Lullabies", der Titeltrack "Nothing To Everyone" vor allem aber auch die neueste Single "Bones" an. Für manche sind sie gerade wegen ihres charmanten Daseins die Band der Stunde. Vor allem aber begeistert der an The xx angelehnte Sound: gezupfte Gitarrenakkorde, sanfte Klaviertöne und elektronische Spielereien. Kafka Tamura zeigen, dass musikalische Reduktion ganz groß klingen kann.  

Emma Dawkins, Sängerin von Kafka Tamura, ist erst süße 18, lebt in Southhampton und hatte bis vor zwei Jahren rein gar nichts mit Deutschland am Hut. Sie stellte selbst aufgenommene Tracks ins Netz und träumte wohl nur in ihren kühnsten Phantasien von einer Karriere im Musikbusiness.

Patrick Bongers und Gabriel Häuser waren wahrscheinlich zu etwa der gleichen Zeit auf der Suche nach dem fehlenden Mosaikteilchen zu ihrem Electronica angehauchten Sound. Irgendwann flimmerte Emma bei ihnen über den Schirm und der Mailkontakt war schnell hergestellt. Seitdem arbeiten die drei bedächtig aber stringent an neuem Material.

Auf ihrem Soundcloud-Profil sind neben den Singles auch ein paar empfehlenswerte Remixe aufgelistet. Abseits der Studioproduktionen kann man Kafka Tamura auch ohne Bedenken live empfehlen. Die Clubs wachsen zwar mit der größer werdenden Bekanntheit, noch lassen sich die drei aber in ganz intimer Atmosphäre bei folgenden Terminen live erleben:

04 Sep 2015 Bremen
05 Sep 2015 Berlin
06 Sep 2015 Hamburg
08 Sep 2015 Husum
09 Sep 2015 Halle
10 Sep 2015 Hannover
11 Sep 2015 Münster
12 Sep 2015 Köln
13 Sep 2015 Darmstadt
14 Sep 2015 Freiburg
15 Sep 2015 München
16 Sep 2015 Stuttgart
17 Sep 2015 Kassel
18 Sep 2015 Leipzig
 

Download & Stream: 

Ähnliche Künstler