Aktuelles Album

Reflections Of The Dark Heart

Kate Wax - Reflections Of The Dark Heart

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sexappeal und reduzierte Elektro-Songs

Genf in mancherlei Hinsicht interessanter als Zürich was elektronische Musik aus der Schweiz angeht. Neben Luciano oder Miss Kittin wird der Output der jungen Produzentin Kate Wax immer prägnanter.

Ursprünglich im Grafik-Desgin aktiv, entdeckte Kate Wax mit halb europäischen, halb tibetanischen Wurzeln die Möglichkeiten einiger Synthesizer. Auf die gesamte Kontrolle über ihre Kreativität legt sie besonderen Wert. Sie will nicht die hübsche Sängerin auf der Bühne sein. Stattdessen kokettiert Kate Wax mit selbstbewussten Sexappeal und resoluter Art. Mit Elektro-Pop im weitesten Sinne kann man ihre Songs grob umschreiben. Ihr aktuelles Album „Reflections Of The Dark Heart“ greift jedoch weit mehr Elemente des gegenwärtigen subkulturellen Geschehens auf, ohne dass beliebig jeder bedient werden sollte. Kate Wax singt mit kristall-klarem Gesang über reduzierte Song-Collagen. Zwischen Electronica, Grime, Elektro, Minimal und emanzipierter Singer/Songwriter-Attitüde findet sie eine alternative und doch nicht allzu weit entfernte Position neben dem energetisch-anrüchigen Peaches-Sound. Obwohl beim Genfer Label Mental Groove erschienen, gibt es ihr gesamtes Album als Download zu finden. Wenn auch nicht alle Songs in guter Bitrate-Qualität sind, es ist eine wunderbare Einladung. (jw)

Alben

Ähnliche Künstler