Album

Kayip

Kayip - Kayip

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Harmonische IDM-Ausflüge

Zurücklehnen und begleitet von ambient-klickernder elektronischer Musik in virtuelle Parallelwelten abdriften? Mit Kayip scheint dies gut zu gelingen. Noch dazu verzichtet er auf allzu ausufernde Soundscapes und lässt Gastsänger mit ans Werk.

Klar, elektronische Musik, die man mit Soundscapes zu umschreiben versucht, schreit förmlich nach dahin wabernden Tonspuren, die sich indifferent oder bewusst unharmonisch übereinander schichten. Doch Kayip zeigt einmal mehr, dass elektronische Musik, die sich zwischen Intelligent Dance Music, kurz IDM, und Ambient bewegt, durch erkennbare Strukturen interessant und wieder erkennbar wird. Die langsamen, federleichten und dezent flächigen Tracks wissen zu gefallen. Besonders die Stimmen von Johan Ericson und Mimi Terris holen eine unheimliche Direktheit und Lebendigkeit aus den Tracks heraus. Viel zu erfahren ist über Kayip nicht, außer das seine selbstbetitelte Debüt-EP soeben auf dem Londoner Label Sonic360 veröffentlicht wurde. Und hierbei sehr unorthodox: denn die EP ist „Download Only“, d.h. nur bei ausgewählten Downloadshops wie iTunes oder Napster zu kaufen. Das Hauptstück „21“ spendiert das Label jedoch für kurze Zeit als Free-MP3. (jw)

Alben

Ähnliche Künstler