Album

Punk & Poetry

The King Blues - Punk & Poetry

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Guerillatanz

Ernster Blick, bis auf die Hände tätowiert und die Crew vermummt. Das Cover von „Punk & Poetry“ ist düster, verspricht Wut und Rebellion. The King Blues lassen einen dazu wissen: „We are fucking anrgy!“. Doch neben all den Aufrufen zur Revolte bleibt auch immer genugend Zeit fürs reine Vergnügen.

Trotz Aussehen und Slogans: The King Blues sind auf „Punk & Poetry“ musikalisch nicht ganz so brachial, wie es im ersten Moment scheint. Seit 2004 ist das ursprüngliche Ska-Duo mittlerweile zum Sextett gewachsen. Parallel dazu ist auch der Sound breiter und facettenreicher geworden. Auf ihrem dritten Album bedienen sich The King Blues für ihre dynamischen Kompositionen gleichermaßen bei HipHop, Ska, Reagge, Pop und Punk.

Das hier als Free Download verfügbare „We are fucking angry“ zeigt die aggressive Seite der Londoner. The King Blues lassen es auf dem Album aber auch mal entspannter angehen. „Punk & Poetry“ zündet jedoch dann am besten, wenn die Truppe um Sänger und Ukulelen-Spieler Jonny Fox die Orgel kräftig quietschen lässt und in bester Rancid-Manier mit Street-Punk-Rock zum ausgelassenen Tanzen einlädt.

Wie gut das live funktioniert und warum sie in ihrer Heimat bereits 2000er-Hallen knacken, werden The King Blues im Oktober zeigen, wenn sie hierzulande mit den Broilers auf Tour gehen.

Alben

Videos

Ähnliche Künstler