Album

Aztec Discipline

Kingsbury Manx - Aztec Discipline

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Hitparadenfern schön

Anfangs machten die 5 Jungs aus North Carolina mal einen auf Nirvana. Das war aber mal. Sie haben sich mittlerweile vollends dem soften amerikanischen Indipop verschrieben. Und das ist auch gut so.

Denn innerhalb dieses Genres können sie ihre Vorliebe zu hinreißenden Melodien und dahinfließendem Gesang ausleben. Auch wenn anders als bei ihren beiden letzten Alben auch mal ein lässiges Gitarrensolo oder verhalten losbrechende Klampfen eingeflochten wurden. Kingsbury Manx sind ruhig und das ist ihr Stil, ein guter Stil sogar, wie ich finde. Musikalisch kommen viele britische Einflüsse rund um die Beatles zum tragen, ihrer Herkunft entsprechend findet man viel American Folk, ab und zu Country und sie haben ja immerhin auch schon für Stereolab und Calexico supported. “Aztec Discipline” ist eine Scheibe, die, wie man es so schön sagt, erstmal sacken muß. Irgendwann wird man wieder Appetit darauf bekommen. Spätestens wenn es um Liebeskummer geht: “Your time is all your own when you go it alone, and there´s no one there to tell you when you ought to be home". Diese Textzeile stammt aus dem MP3 Angebot “Pelz Komet”. (tk)

Alben

Ähnliche Künstler