Englisch schimpfen

Klaus Humann (Idee) - Englisch schimpfen

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sprachkurs der anderen Art
Ferienzeit, Reisezeit, Erholungszeit - aber halt, der Ärger ist im Urlaub in zahllosen Situationen vorprogrammiert. Da kann es nicht schaden, wenn man weiß, wie in einer Sprache, die am Ziel der Träume verstanden wird, korrekt zu schimpfen ist.

Die Einsatzmöglichkeiten solchen Schimpfens, das uns natürlich niemand in der Schule beigebracht hat, sind mannigfaltig: Vom Flughafen, über Taxi, Strand und Restaurant bis zum abendlichen Discobesuch mit überteuerten Preisen und sexuellen Anzüglichkeiten. Und ein wenig mehr als die immergleichen "fucks" und "arseholes" möchte es dann schon sein.

In sofern ganz praktisch, dieser Budget-Sprachkurs, zumal da das Booklet auch ein Glossar der gängigsten (Un-)wörter bereithält. Etwa zu wissen, dass das Englische für "Saftladen" ein höhnisch-geistreiches "all chief and no indians" bereithält, kann nicht schaden. Inwieweit man es tatsächlich risikieren sollte, die im Hörbeispiel vorgeschlagenen Verbalinjurien zur Anwendung zu bringen, wenn man wie in dieser Spielszene mit ausländischer Polizei aneinandergerät, muss jeder selbst entscheiden.

Vom humoristischen Standpunkt aus betrachtet hätte "Englisch schimpfen" auch durchaus noch mit etwas mehr Pfeffer gewürzt sein dürfen.

Szenische Lesung
1 CD
ca. 32 Minuten

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Empfehlungen