Album

Pizza Amore

Kolkhorst - Pizza Amore

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Musik für ein lachendes und ein weinendes Ohr

Hutzlige Elektronik und herzlicher Akustikpop treffen sich auf Kai-Uwe Kolkhorsts Solodebüt. Mit Schnoddrigkeit und Liebe zum Lied singt sich der Besser-Sänger durch einen Bilder- und Ideenreigen.

Akustikgitarre und Elektroschlagzeug bilden das Rückgrat von "Pizza Amore". Sie schaffen Raum für funky Alltagsbetrachtung, Selbstreflexion und witzige Idee. Kolkhorst blickt auf das Leben und die Welt, bemüht das lachende wie das weinende Auge und reimt gern und viel. "Sie drehen dich um, jetzt bist du krumm. Das ist dumm", singt er an einer Stelle und an einer anderen singt er französisch. Beim sympathischen Tapete-Label, das "Pizza Amore" in die Welt bringt, hat Kolkhorst mit der Band Besser bereits zwei Alben veröffentlicht. Man kennt sich also, versteht sich und lässt sich Freiheiten. Kolkhorst lebt für Musik und macht, was ihm gefällt. Das ist – natürlich – nicht nur gut. Denn der Charme des Billigbeats wirkt bereits nach zwei Liedern nicht mehr so recht und zerschrotet mitunter selbst die schönste Liedidee. Auch die Stilverwurstung zwischen Sonnenaufgangsfolk, Italodisco und Best-Of-Black-Music treibt nicht immer die hübschesten Blüten. Schönheiten wie der herrliche Albumabschluss, der freundliche Albumopener "Mensch Ärgere Dich Nicht oder die Tanzmusik "Reihenweise Reingefallen" machen es schwer, die schlimmen Momente zu verstehen. Da geht doch was, da versteckt sich doch Lied! Aber nein, umtz-pamtz macht der Drumcomputer und gepresstes Nuscheln wird in Kolkhorsts Welt zu Soul. Was hier passiert, ist oft leider nur schade. (sc)

Alben

Ähnliche Künstler