Album

The B Suite

Krazy Baldhead - The B Suite

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Digitales Gefühl

Dem Ed-Banger-Sound haftet ein Vorurteil an: laut, überdreht und mittlerweile überholt. Das trifft für Krazy Baldhead nur bedingt zu, er kann auch ziemlich anders.

Dass es nicht immer auf die zwölf sein muss, beweist der Franzose Krazy Baldhead - bürgerlich Pierre-Antoine Grison - auf seinem Longplayer Debüt "The B-Suite".

Dieses darf man als Konzeptalbum bezeichnen: Tracknamen? Bis auf wenige Ausnahmen Fehlanzeige. Stattdessen sind die Stücke in Kapitel unterteilt; das ergibt auch Sinn, denn das Werk wirkt wie eine digital produzierte Oper, organisch fließend wie eine Art Musical, das die verschiedenen Facetten von Clubmusik betonen möchte. Krazy bietet im Gegensatz zu seinen Kollegen Justice oder Busy P. mehr Gefühl und Flow als man es aus diesem Umfeld erwartet hätte.

Im Endeffekt ein vielseitiges Album, mit natürlich auch massiv knallenden Dancefloor-Tracks, aber eben auch sensiblen Momenten: nennen wir es Electro-Soul.

Alben

Videos

Ähnliche Künstler